Bereits vor dem Anpfiff sorgte der TSV Völpke am Sonntag in Stendal für den ersten Aufreger, auf dem Spielprotokoll standen bloß zehn Spieler. Die Altmärker nutzten die Überzahl, die nach zwei Platzverweisen noch eklatanter wurde, zu einem sicheren 4:0-Erfolg.

Stendal l Es war ein surreales Verbandsligaspiel. Die Völpker, die aufgrund eines Trauerfalls ohne Trainer Ingo Herrmanns und nur zu zehnt aufliefen, standen tief, überließen den Stendalern komplett das Spiel. Nach der ersten Unsicherheit und der vergebenen Chance von Lukas Breda (3.) griff die Taktik. Bei den Stendalern fehlte merklich die Spannung. Erst nach 18 Minuten gab es den nächsten Torschuss. Martin Gebauer verzog nur knapp. Die beherzte Völpker Abwehr bekam nun mehr Probleme. Zunächst rettete Borgsdorf gegen Sommermeyer (27.), dann verstolperte Nellessen die mögliche Führung (28.). Nach einer halben Stunde war es aber soweit. Ein Pass von Nellessen in den Rückraum erreichte Lukas Breda, der humorlos zur Führung traf. Zwei Minuten vor dem Wechsel ließ Moritz Instenberg die nächste Großchance ungenutzt.

Die Völpker kamen nach 50 Minuten das erste Mal in den Stendaler Strafraum. Ronny Bree bediente Martin Ilsmann, der sich zunächst stark durchsetzte und dann an Bryan Giebichenstein scheiterte. "Das wäre die Krönung gewesen", sagte Olaf Frommhagen nach der Partie. Allerdings schwächten sich die Gäste nach dem 2:0, Sommermeyer bediente Erdmann, selbst. Martin Ilsmann sah die Gelb-Rote Karte. Die Völpker vermissten in dieser Szene die klare Linie bei Referee Falk Warnecke. Die doppelte Unterzahl führte in der Schlussphase schließlich zu den weiteren Gegentoren. Nellessen traf im Nachsetzen (81.) und Franz Erdmann per Elfmeter (85.) zum 4:0-Endstand. Gefrustet vom Elfmeterpfiff gegen sich sah Michael Ilsmann nach grobem Foul am eingewechselten Cham die glatt Rote Karte, eine richtige Entscheidung. So fehlen den Völpkern im nächsten und von Frommhagen als "Alles-oder-Nichts-Spiel" titulierten Duell gegen den VfB Sangerhausen bereits jetzt zwei Leistungsträger.

Torfolge: 1:0 Breda (30.), 2:0 Erdmann (66.), 3:0 Nellessen (81.), 4:0 Erdmann (85. FE).

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot für Martin Ilsmann (68.), Rot für Michael Ilsmann (88.).