Rottmersleben l Das Ziel Klassenerhalt ist wieder in Sichtweite: Dank eines 6:1 (2:1)-Erfolges über den MTV Weferlingen hat sich Börde Rottmersleben auf den vorletzten Platz der Bördeliga, Staffel 1, verbessert. Nach 27. Spieltagen kommt das Team von Trainer Karsten Kogeler auf 18 Punkte, der Rückstand zum FSV Barleben II beträgt nur noch drei. Der MTV ist zwar punktgleich, liegt nun aber auf dem letzten Rang.

Das Spiel begann erstaunlich temporeich - für zwei Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen, eher unüblich. Die etwas größeren Chancen hatte der Gastgeber und in der 15. Minute fiel auch das 1:0. Kenneth Husnik setzte aus gut 20 Metern von der rechten Seite zum Schuss an und traf in den linken Winkel. "Das Tor ist so gefallen, wie ich mir das vorgestellt habe. Auf dem nassen Boden wollten wir auch mal aus etwa 16 Metern schießen. Dass er den so trifft und in der Angel einschlägt, ist natürlich umso besser", sagte Trainer Kogeler.

Doch die Gäste aus Weferlingen blieben ihrer offensiven Einstellung treu und kamen ein paar Minuten später zum Ausgleich durch Rosario Monnello (26.). Bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb es eine abwechslungsreiche Begegnung. Mario Kogeler erzielte dann in der 44. Minute die 2:1-Führung für Börde. "Der Treffer war für die Moral der Mannschaft sehr wichtig", gestand Kogeler.

Kurz nach dem Seitenwechsel folgte die Entscheidung. Zuerst traf Enrico Feller in der 51. Minute, anschließend Kogeler mit dem 4:1. "Die beiden Tore nach der Pause haben die Mannschaft beruhigt und zusätzliche Sicherheit gebracht. Danach waren wir dann ja in gewisser Weise auf der Siegerstraße." Als "erfreulich" bezeichnete der Trainer den Treffer von Steffen Nicklas zum 5:1 in der 64. Minute. Eher "glücklich" war es dagegen beim 6:1 von Feller. Er trat einen Freistoß scharf vor das Tor und Kogeler sprang dazwischen, so dass Torwart Sebastian Bruder von der Bewegung überrascht wurde. Der Ball flogt dann direkt in das Tor, für den Keeper sicherlich eine sehr unglückliche Szene.

Am Ende waren es zwar Mario Kogeler und Enrico Feller, die mit ihren beiden Toren besonders im Vordergrund standen, doch Trainer Kogeler sieht das Team als Ganzes. "Ich will erstmal die Mannschaft loben. Sie ist kompakt aufgetreten und hat sich nie aus der Ruhe bringen lassen. Daher war es für mich eine geschlossene Mannschaftsleistung."

Börde Rottmersleben: Eggeling - Nicklas, Günther, Schultze, Jordan, Tysack, Feller, Kogeler, Husnik (63. Lieshoff), Götz, Dürrmann.

MTV Weferlingen: Bruder - Heuer, Henze (63. Braatz), Behns, Liebs, Klapp, Monnello, Rosburg, Ehrhoff, Hartmann, Weiser.

Torfolge: 1:0 Husnik (15.), 1:1 Monnello (26.), 2:1 Kogeler (44.), 3:1 Feller (51.), 4:1 Kogeler (53.), 5:1 Nicklas (64.), 6:1 Feller (78.).