Altenweddingen (usc/sbr). Die Tatsache, dass die Partie des TSV Hornhausen in Kroppenstedt ausgefallen ist, hat der Harbker SV genutzt, um mit einem 3:1-Sieg beim SV Altenweddingen II die Tabellenspitze vorerst zu erobern.

In den ersten Minuten tasteten sich die Gegner ab. Die erste Chance ergab sich für den SVA, als Schünemann eine Flanke verpasste und der überraschte Fromme aus acht Metern über das Tor schoss. Dann spielte nur noch der Gast. Grunwald scheiterte noch am Pfosten (11.). Wenig später schloss Bohnstedt einen mustergültigen Angriff zum 0:1 ab. Die Gäste drückten weiter, scheiterten aber am Torhüter des SVA oder verzogen knapp. Auf der anderen Seite vergab der stets gefährliche Nevermann mehrere Ausgleichschancen.

Nach der Pause dann die beste Phase der Gastgeber: Der SVA schnürte den Gegner teilweise in dessen Hälfte ein. Aber Hauer scheiterte am Torwart, Nevermann verzog in aussichtsreicher Position und auch eine Einzelaktion von Schünemann hatte keinen Erfolg. Nach einem unnötigen Foul von Petters fiel nun das 0:2. Der SVA versuchte zu antworten, blieb aber am Strafraum hängen. So sorgte Cisliek für die Vorentscheidung. Nach einer Petters-Ecke verkürzte Hauer zwar auf 1:3, danach beendete der gute Schiedsrichter Szibzick aber diese Partie.

Torfolge: 0:1, 0:2 Bohnstedt (19., 68.), 0:3 Cieslik (72.), 1:3 Hauer (89.).