#NULL#Landkreis (sbr). Schwere Partien haben die Fußball-Verbandsligisten aus Völpke und Oschersleben heute zu bestreiten (Anstoß: 14 Uhr).

TSV Völpke - Grün-Weiß Wolfen (0:1). Nach dem sehr guten Heimspielauftakt vor zwei Wochen, mit einem völlig unverhofften 3:0-Sieg gegen den Haldensleber SC hoffen die Völpker gegen Wolfen auf ein ähnliches Wunder. Von der letzten Pleite der Gäste (0:4 gegen Piesteritz) wollen sich die Völpker nicht blenden lassen. TSV-Trainer Thoralf Bennert: "Wir wissen, dass dieses Ergebnis nicht unbedingt dem Verlauf entsprochen hat und sind gewarnt. Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen." Personell gibt es keine guten Nachrichten für den TSV. Philipp Bläsing, der gerade wieder Fuß gefasst hatte, fällt mit einer Zerrung aus.

SR: Sven Schweinefuß/Marcus Peter/Steffen Reise

FC Grün-Weiß Piesteritz - Oscherslebener SC (1:1). "Wir sind krasser Außenseiter, wollen uns aber bestmöglich verkaufen. Was dann am Ende dabei herausspringt, muss man sehen", erklärt Oscherslebens Trainer Michael Steffen vor diesem Punktspiel beim Tabellenfünften. Die Personallage - schon in der Vorwoche kamen Spieler aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz - hat sich keinesfalls gebessert. Roberto Hampel fällt verletzt aus, Sven Hieronymus ist gesperrt. Angeschlagen sind außerdem Marco Wöhlert, Robin Schütte und Benjamin Backsmann. Da wird es schon ein Kraftakt, überhaupt eine Startelf zusammen zu bekommen.

SR: Johannes Schipke/Benjamin Petri/Frank-Detlef Stietzel