Hadmersleben. Im Spiel zweier Tabellennachbarn der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, hat sich der TSV Hadmersleben vor heimischer Kulisse gegen Union Heyrothsberge mit 2:1 (2:1) Toren durchgesetzt.

Das Spiel bestimmen aber zunächst die Gäste. Wiederholt kam Stefan Krümmling zu Einschussmöglichkeiten. Doch das Tor traf er nicht. Besser machte es in der elften Minute Christian Müller, als er einen Ulrich-Schuss ins lange Eck lenkte.

Die erste Chance der Gastgeber führt in der 15. Minute aber gleich zum Ausgleich. Eine Flanke von Jan Kittelmann verlängerte Ronny Manegold in den Strafraum, wo Christian Krümling ins eigene Tor traf. Die mögliche erneute Gästeführung vereitelte wenig später Steffen Meßmann, als er einen Schuss aus dem Winkel kratzte. Danach gab es drei Ecken in Folge für die Heyrothsberger. Mit Glück und letztem Einsatz blieb es beim Unentschieden. Wenig später ein weiterer Gäste-Angriff: Einen Schuss aus kurzer Entfernung bekam Steffen Meßmann direkt ins Gesicht. Er musste daraufhin ausgewechselt und später ins Krankenhaus gebracht werden. Spieler und Fans beider Mannschaften wünschen ihm eine gute Genesung.

Ins Tor ging dann David Jakobs, der keinen Treffer mehr kassierte, denn die Gäste hatten ihr Pulver verschossen. Den Siegtreffer markierte noch in der ersten Halbzeit Patrick Darius, der nach Vorarbeit von Steffen Räke und Ronny Manegold vollendete.

In der zweiten Hälfte war dann bei beiden Mannschaften viel Zufall im Spiel. Klare Chancen gab es nicht mehr, nur André Schimschar verstolperte auf Gästeseite den möglichen Ausgleich. Der TSV-Sieg war am Ende verdient.

Torfolge: 0:1 Müller (11.), 1:1 Krümling (15. ET), 2:1 Darius (36.).

TSV Hadmersleben: Meßmann (32. Andrae) - Thunert (88. König), Graul, Jakobs, Kittelmann, Gammisch, Räke (76. Bremer), Schuffert, Darius, Manegold, Hinz.

SV Union Heyrothsberge: Nagel - Boenigk (76. Schimschar), Müller, Groth, Krümling, Völckel, Ziemann, Beyer, Thiem, Ebers (76. Kunze), Ulrich.

Z: 102. SR: Krugel (Haldensleben).