Langenweddingen (who). Die Bezirksliga-Handballerinnen des SV Langenweddingen haben das Kreisderby gegen GW Hohendodeleben mit 23:19 (10:9) Toren gewonnen.

Nach einer schnellen Hohendodeleber Führung kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel hinein und schafften nach zwei Remis das 3:2. Durch Tore vor allem von Linda Schwieger wurde der Vorsprung über 5:2 und 7:4 weiter ausgebaut. Doch davon ließen sich die Frauen der SG GW Hohendodeleben nicht beeindrucken. Sie bleiben über 9:7 am Gegner dran. So ging es mit dem knappen 10:9 in die Pause.

Gleich nach Wiederanpfiff fiel das 11:9. Aber die Gäste behielten den Kopf oben, schafften nach dem Remis zum 11:11 sogar das 12:13- Zwischenergebnis. Die Partie blieb zunächst ausgeglichen (14:14, 15:15).

Doch dann setzte sich der SVL mit druckvollen Angriffen immer besser in Szene. Vor allem Linda Schwieger war von den Gästen nicht unter Kontrolle zu bringen. Sie setzte die spielerischen Akzente in der Begegnung und war selbst mit 15 erzielten Toren die erfolgreichste Angreiferin des SV Langenweddingen.

Über 19:15 und 21:16 fuhren die Frauen aus dem Sülzetal den 23:19-Sieg ein.

SV Langenweddingen: Schmidt, Nahrstedt (2 Tore), Witte (1), Hesse, Li. Rode (1), La. Rode (1), Schwieger (15), Gödecke (1), Pille (2), Bertelmann.

Hohendodeleben: Gaetke, Plate (2), Schröder (2), Hilgenburg (3),Dreyer, Braunschweig, Hering (9), Bachmann, Schmidt, Schlecht (1).