Hadmersleben (hbu). Der TSV Hadmersleben hat an eigenen Tischen ein Nachholspiel gegen den Oscherslebener SC verloren. Nachdem der OSC daheim das Hinrundenspiel mit 6:9 verloren hatten, drehten die Clubspieler in der Höhle des Löwen den Spieß um und brachten noch nicht einmal in Bestbesetzung den zuletzt so erfolgreichen Hadmerslebern eine 7:9-Niederlage bei.Zunächst hatten die Gastgeber nach zwei gewonnenen Doppeln die Nase vorn, beendeten aber den ersten Einzeldurchgang mit einem knappen 4:5-Rückstand. Bis dahin kassierten Andreas Stritzke gegen Jörg Froböse und Volkmar Kaufmann gegen Frank Meißner im oberen, sowie Christian Fritze gegen Karl-Heinz Schmieder im mittleren und Nico Schröder gegen Ersatzmann Theo Lindenthal allesamt Vier-Satz-Niederlagen. Lediglich Ronny Wolff und René Frehde konnten gegen Michael Kitt und Ersatzmann Hartmut Stäudte Zählbares einfahren. Als Stritzke das Spitzenspiel gegen Meißner in fünf Sätzen verlor und auch Kaufmann gegen Froböse sowie Wolff gegen Schmieder den Kürzeren zogen, lagen die Einheimischen 4:8 zurück. Dank eines energischen Zwischenspurts verkürzten Fritze, Frehde und Schröder nochmals auf 7:8, bevor im Schlussdoppel Kaufmann/Wolff gegen Meißner/Schmidt in vier Sätzen das Nachsehen hatten.

Hadmersleben: A. Stritzke, V. Kaufmann (0,5), Wolff (1,5), Fritze (1), Frehde (2,5), Schröder (1,5).

Oschersleben: F. Meißner (3), Froböse (2), Schmieder (3), Kitt, Lindenthal (1) Stäudte.