Wulferstedt (rkö). Germania Wulferstedt II hat das Heimspiel der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel 2, gegen den TSV Hornhausen mit 0:2 (0:0) verloren und muss nun aufpassen, nicht erneut in die Abstiegsregion abzurutschen.

Dass an diesem Tag der Tabellenzweite vorspielte, merkte man der Partie nicht an. Wulferstedt nahm, speziell ab Mitte der ersten Halbzeit, das Heft in die Hand. Die ersten Minuten gehörten aber dem TSV. Steve Hoffmann reagierte zweimal glänzend und verhinderte einen frühen Rückstand. Germania fing sich und kam im Anschluss ebenfalls zu guten Gelegenheiten. Verletzungsbedingt musste Torjäger Schütze, nachdem er aus aussichtsreicher Position vergab, schon früh vom Feld. Torlos ging es dann in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild wie zu Anfang. Hornhausen machte enormen Druck und nachdem man sich um den Germania-Strafraum herum festgespielt hatte, fiel nach der dritten Ecke in Folge das 1:0. Kapitän Planinc konnte freistehend einköpfen und ließ dem guten Schlussmann von Wulferstedt keine Chance. Nun war Germania wieder am Drücker, aber sowohl Hanisch als auch Reimann mit einem Gewaltschuss scheiterten. Der TSV Hornhausen blieb zwar durch Konter gefährlich, vermochte diese aber nicht zum Abschluss zu bringen. Kurz vor Schluss gelang den Gästen schließlich doch noch das 2:0, als eine langgezogene Hereingabe vom Innenpfosten ins Tor sprang.

Insgesamt geht der Sieg für die Hornhäuser in Ordnung, da sie mehr Chancen hatten. Wulferstedt muss nun zu den stark abstiegsgefährdeten Klein Wanzleber und wird dort versuchen, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Torfolge: 0:1 Planinc (55.), 0:2 Bunge (85.).