Nur vier von sechs Partien des 16. Spieltages in der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel 2, sind am Sonnabend tatsächlich zur Austragung gekommen. Dabei gab es in den Mittelfeldduellen zwischen Eilsleben und Wackersleben sowie Groß Rodensleben und Bebertal zwei knappe Heimsiege.

Landkreis. Verlegt wurden die Spiele Blau-Gelb Ausleben gegen Turbine Harbke - neuer Termin ist der 26. März - und Germania Kroppenstedt gegen Klein Wanzleben II (25. April).

Eilslebener SV - RW Wackersleben 1:0 (1:0). Auf schwer bespielbarem Boden waren beide Mannschaften bemüht, dennoch ein ansehnliches Spiel aufzuziehen. Die Heimelf wollte sich nach der schwachen Leistung gegen Klein Wanzleben rehabilitieren. Nachdem die Zeit des Abtastens vorrüber war, gelang Dirk Brennecke in der 24. Minute ein sehenswertes Fernschusstor durch das er den ESV in Führung brachte. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Ergebnis.

Tor: 1:0 Brennecke (24.).

Eintracht Groß Rodensleben - Bebertaler SV 1:0 (0:0). In einem völlig zerfahrenden Spiel behielt die Eintracht mit 1:0 die Oberhand. Von Beginn an entwickelte sich ein ereignisarmes Duell, indem es in der ersten Hälfte kaum Torchancen gab. In der zweiten Halbzeit zeigten beide Teams etwas mehr Drang zum Tor, das spielerische Niveau blieb aber bei schlechten Bodenverhältnissen weiterhin sehr bescheiden. Die Gastgeber hatten durch Christian Kral zwei gute Chancen, die nur knapp das Ziel verfehlten. Auch Bebertal verbuchte einige wenige Tormöglichkeiten. In der 83. Spielminute bekam dann ein Bebertaler Spieler den Ball im Strafraum unglücklich an die Hand und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mathias Francke zum glücklichen 1:0, obwohl das Spiel "Not gegen Elend" eigentlich keinen Sieger verdient hätte.

Tor: 1:0 Francke (83., HE).