Von Thomas Keitel

Oschersleben. Die Sporthalle "Am Bruch" in Oschersleben war Austragungsort des im Rahmen des Projekts "Integration durch Sport" durchgeführten Volleyball-Mitternachtsturniers der Sportjugend Börde. Zu diesem von der Kreissparkasse Börde sowie der AOK Sachsen-Anhalt geförderten Turnier reisten zehn Mannschaften mit jeweils mindestens zwei weiblichen Mitspielerinnen aus dem gesamten Landkreis Börde an.

Es fanden viele spannende Duelle statt, in denen es galt, sich für die Halbfinalspiele zu qualifizieren. Dort sollten schließlich die jeweils besten zwei Teams beider Vorrundenstaffeln aufeinandertreffen und auf hohem Niveau Spaß am Sport und fairen Wettkampf demonstrieren. Nach einigen knappen Entscheidungen standen schließlich die Teams Bregenstedt, Gummibärenbande, Betablocker und Klein Wanzleben in der Runde der letzten Vier.

Im ersten Halbfinalspiel setzte sich die Gummibärenbande gegen Bregenstedt mit 19:12 durch. Das zweite Spiel entschieden die Betablocker mit 21:16 für sich und Klein Wanzleben zog in das Spiel um Platz drei ein. Dort gelang es jedoch dem Team Bregenstedt, den Platz auf dem Podest mit 22:11 Punkten zu erringen. In einem sehr engen und spannenden Finale erreichten schließlich die Betablocker den ersten Platz, nachdem sie die Gummibärenbande mit 18:17 geschlagen hatten.

Anschließend wurde mit dem Pokal für den Erstplatzierten sowie mit den Torten für die drei besten Teams gefeiert. Die Sportjugend Börde bedankt sich bei der Kreissparkasse Börde sowie bei der AOK Sachsen-Anhalt und allen Teilnehmern für die gute Zusammenarbeit und ein rundum gelungenes Turnier.

Das nächste Volleyball-Mitternachtsturnier findet am Freitag, 18. März, in der Sporthalle des Bördegymnasiums Wanzleben statt. Interessierte können ihr Team unter (039209)3174 oder sjb.sacher@t-online.de anmelden. Nähere Informationen zu weiteren Aktionen und Angeboten der Sportjugend finden sie auf der Homepage der Sportjugend Börde unter

www.sportjugend-boerde.de