Ein indirekter Freistoß hat dem Fußball-Verbandsligisten Oscherslebener SC zum verdienten 1:1-Unentschieden gegen den Halleschen FC II verholfen. André Linzert hatte für Sven Hieronymus aufgelegt, der den Ball flach durch die Mauer und Torhüter in die Maschen drosch.

Oschersleben. Vor dem Spiel wurde Klare für sein 150. Punktspiel für den OSC geehrt.

So musste der OSC gegen die technisch gute und spielstarke Mannschaft aus Halle seine kämpferische Tugend in die Waagschale werfen. So begann das Spiel auch, der HFC mit schnellen Ballpassagen und hohen läuferischen Aufwand. Doch echte Torgefahr erzielten sie nicht. Der OSC versuchte zunächst den Spielfluss der Hallenser zu unterbinden und dann schnell umzuschalten, um selbst Tormöglichkeiten zu erarbeiten.

Erst in der 9. Minute hatte der HFC die erste Chance, doch Müller verfehlte das Tor. Dann hat Benjamin Backsmann seine Chance, doch er kam nicht richtig hinter den Ball. Sven Hieronymus scheiterte in der 26. Minute mit einem Freistoß am Torhüter. Auch Normen Zydorek war in der Spitze präsent und scheiterte mit einem Kopfball. Doch dann in der 35. Minute Freistoß für den HFC an der Außenlinie. Der Ball wurde weit in den Strafraum geschlagen. Freistehend kam Markus Müller zum Kopfball und es stand 0:1. Hier sah die gesamte Abwehr der Bodestädter nicht gut aus, es fehlte die Zuordnung im Strafraum.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der HFC spielte weiter seinen technisch guten Fußball, scheiterte aber an der OSC-Abwehr oder am Torhüter der Bodestädter. Der OSC nutzte immer wieder seine Konter und brachte Unsicherheit in die Hallenser Abwehr. In der 56. Minute nutzte Backsmann einen Fehler des HFC nicht, er verfehlte mit seinem Schuss das leere Tor. Der OSC spürte jetzt, dass der HFC zu packen war und spielte phasenweise gute Kombinationen heraus. Der OSC kämpfte immer noch um das eine Tor. Die Hallenser hatten sich schon sicher gefühlt und wollten den Sieg mitnehmen. Doch dann hielt Torhüter Wurster den Ball zu lange, spielte auf Zeit. Schiedsrichter Uwe Biermann gab indirekten Freistoß für den OSC, innerhalb des Strafraums direkt vor dem Gästetor. Hieronymus wuchtete den Ball zum Ausgleich in die Maschen.

Oscherslebener SC: Switala - Hoffmann, Schütte, Zydorek, Schwabe (74. Linzert) - Hieronymus, Girke, Stich - Backsmann, Binsker (46. Lumpe, 67. Wulf), Hampel.

Tore: 0:1 Müller (35.), 1:1 Hieronymus (87.).

Schiedsrichter: Uwe Biermann (Ballenstedt). Zuschauer: 133.

Bilder