Seehausen (hbu). Der abstiegsgefährdete SV Seehausen hat beim Tabellenletzten Eintracht Magdeburg Diesdorf III eine schmerzliche 7:9-Niederlage einstecken müssen. Damit haben die ohne Hardy Bartel angetretenen Seehäuser zwei wichtige Punkte im bevorstehenden Abstiegskampf vergeben. Bereits nach zwei im fünften Satz verlorenen Doppeln deutete sich an, dass die Gäste nicht ihren besten Tag erwischt hatten. So gingen sowohl im oberen als auch im unteren Paarkreuz alle Spiele an die Gastgeber, wobei die Niederlage von Seehausens Spitzenspieler Frank Trippner gegen den Diesdorfer Bochmann für eine zusätzliche Verunsicherung der Seehäuser sorgte. Zwei Punkte im mittleren Paarkreuz durch Klaus-Peter Rennau und den aufgerückten Frank Thurau blieben bis dahin die einzige Ausbeute. Besser lief es im zweiten Durchgang, nachdem Trippner das Spitzenspiel gegen Knobloch gewann und Christian Diefert sowie Rennau zwei Punkte zum 6:6-Ausgleich nachlegten. Nach Riemanns Fünf-Satz-Sieg im unteren Paarkreuz zog Ersatzspieler Michael Wawrzynski ebenso knapp den Kürzeren. Im fälligen Entscheidungsdoppel hatten Trippner und Rennau in vier Sätzen das Nachsehen.

Seehausen: Trippner (1,5), Diefert (1), K.-P. Rennau (2), Thurau (1,5), Riemann (1), Wawrzynski.