Von Sebastian Plate

Seehausen. Für die deftige 0:7-Klatsche im Hinspiel haben sich die A-Juniorenfußballer der SG Seehausen/Eilsleben/Wormsdorf mit einem 3:1 (2:0)-Rückspielsieg revanchiert.

Die Landesliga-Fußballer aus der Börde traten im Gegensatz zur Vorwoche auf drei Positionen verändert an, da Andy Streckel seine fünfte Gelbe Karte absitzen musste und Justin Röhr (Schlüsselbeinbruch) sowie Meik Skowasch (Ellenbogenfraktur) verletzungsbedingt fehlten. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein von Beginn an Offensiv geführtes Spiel beider Mannschaften, mit guten Chancen. Eine davon nutze Pascal Daus in der 20. Minute zur 1:0-Führung der SG. Er verwandelte einen Foulstrafstoß im Nachschuss. Nach dem Rückstand erhöhte Tangerhütte den Druck auf das Gehäuse der SG. Die größte Möglichkeit vergaben die Gäste in der 35. Minute, als sie das leere Tor aus drei Metern Entfernung verfehlten. In der 40. Spielminute sorgte Franz Doil nach einem Eckball für die 2:0-Pausenführung.

Nach der Pause erhöhten die Gäste aus Tangerhütte erwartungsgemäß den Druck und wurden in der 51. Spielminute durch den Anschlusstreffer von Dennis Tiefenbach belohnt. Die Abwehr der SG schaffte es nicht, sich in dieser Zeit vernünftig zu ordnen. Nun ergaben sich für die Heimmannschaft große Räume für Konter. Die sich daraus entwickelnden Chancen vergaben Mautner, Legerlotz und Wallborn. Daniel Wallborn schaffte letztlich doch noch das erlösende 3:1 der Hausherren in der Nachspielzeit und stellte somit den vielumjubelten Enstand her. Schiedsrichter Klinge war ein souveräner Spielleiter und kam mit nur zwei Gelben Karten aus.

Seehausen/Eilsleben/Wormsdorf: Blume - Grabowski (45. Legerlotz), Finke, Diestelberger, Haberkorn, Köhne, Daus (65. Mautner), Fechner, Wallborn, Pressel, Doil.