Oschersleben (sbr). Obwohl die Vorzeichen nicht gut aussehen, wollen sich Oscherslebens Verbandsliga-Fußballer in ihrem heutigen Nachholspiel für die schwache Vorstellung der Vorwoche rehabilitieren.

Trainer Michael Steffen hat vor dem Spiel gegen Romonta Amsdorf einen schweren Job, wenn es darum geht, ein schlagkräftiges Team aufzubieten, denn erneut fallen einige Spieler aus. Roberto Hampel ist verletzt, Tino Stich angeschlagen, Sven Hieronymus krank. Zudem muss Dennis Girke seine fünfte Gelbe Karte absitzen. Bei André Schwabe hat sich unterdessen der Verdacht auf einen Innenbandriss im Knie bestätigt, der Rückkehrer wird also länger ausfallen. "Natürlich ist die personelle Situation schlecht, aber wir sind uns einig, dass wir uns nach letzter Woche rehabilitieren und ein gutes Spiel abliefern wollen", erklärt Michael Steffen vor dem Duell mit dem Tabellenzwölften. Anpfiff der Begegnung im Jahnstadion ist um 15 Uhr. Die Leitung der Partie hat Karsten Fettback inne.