Langenweddingen (sbr). Heute Nachmittag müssen Langenweddingens Handballer in der Sachsen-Anhalt-Liga beim SV Friesen Frankleben zum fälligen Punktspiel antreten. Der Anwurf der Begegnung in der "Harry Kaßler" Sporthalle erfolgt um 16.30 Uhr.

Auf dem Papier sind die Rollen für dieses Duell klar verteilt. Geht es beim Gastgeber als Tabellenletzter nur noch um den Klassenerhalt, so liegen die Langenweddinger derzeitig auf einem Medaillenrang. Und genau dort will der SVL auch bleiben. Die Sülzetaler dürfen nur nicht den Fehler machen, das Spiel im Kopf schon vorher abzuhaken, denn die Schützlinge von Friesen-Trainer Heiko Plaul haben nichts zu verlieren. Mit Steffen Holzapfel befindet sich der beste Torjäger der vergangenen Jahre unter ihnen, der auch in dieser Spielzeit wieder ganz vorne vertreten ist. Erschwerend kommt hinzu, dass die Frankleber Sporthalle nicht die Beste ist und schon so manches Team aus dem Konzept warf. Calbe, Spergau und Güsen reisten von dort ohne Sieg nach Hause. Nach der tollen Rückrunde bisher und dem Erfolg in der Vorwoche gegen den BSV 93 Magdeburg ist dem SVL aber nicht Bange. Die Vorrausetzungen beim SVL könnten besser nicht sein. Trainer Markus Deinert hat den kompletten Kader zur Verfügung. "Wir müssen, wie zuletzt auch gegen den BSV, das Spiel heute wieder aus einer starken Deckung heraus aufbauen und unsere Angriffe konzentriert ausspielen. Egal ob die Friesen Letzter sind, sie werden auf jeden Fall kämpfen und wir werden es auch. Keiner meiner Spieler darf unseren Gegner unterschätzen. Alle müssen von Beginn an die richtige Einstellung zum Spiel haben, nur dann können wir weiter punkten."

Dabei bauen die SVL-Handballer natürlich erneut auf eine große Unterstützung durch ihre Fans. Wer die Mannschaft begleiten und unterstützen möchte, der hat die Möglichkeit, ein letztes Mal in dieser Saison im Mannschaftsbus mitzureisen. Abfahrt ist heute um 14 Uhr von der Bushaltestelle gegenüber der Gaststätte "Weißer Schwan".