Germania Wulferstedts Reservekicker haben das nachgeholte Kellerduell der 1. Kreisklasse, Staffel 2, am Sonnabend verdient mit 3:0 (1:0) Toren gewonnen und sich dadurch erst einmal etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Wulferstedt. Die Gäste legten legten eine sehr rabiate und teilweise unsportliche Gangart an den Tag und hätten sich am Ende des Tages nicht beschweren können, wenn weniger als 10 Spieler nach Abpfiff vom Platz gegangen wären.

Das Spiel begann dynamisch. Kroppenstedt hatte sich einiges vorgenommen und kam unmittelbar nach Anpfiff zu zwei hochkarätigen Chancen. Erst wurde aber das Tor knapp verpasst, anschließend scheiterte man am Innenpfosten. Das war der Startschuss für Wulferstedt. Robert Köhler hätte in dieser Phase das Spiel für Wulferstedt entscheiden können, scheiterte aber zweimal an der Latte und verpasste zudem eine abgefälschte flache Hereingabe von Christian Reimann. Letzterer hatte Pech als er bei einem Freistoß ebenfalls nur die Latte traf. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Heimmannschaft. Die Entscheidung war hart. Kapitän Lars Hanisch verwandelte souverän zum 1:0.

Im zweiten Abschnitt versuchte Kroppenstedt Druck zu erzeugen und zum Ausgleich zu kommen, aber an ihren guten Start aus der ersten Halbzeit konnten die Gäste nicht mehr anknüpfen. Wulferstedt legte dagegen die seit drei Begegnungen vermisste Spielfreude an den Tag. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld traf der Libero der Gäste im Versuch zu klären seinen eigenen Mann. Philipp Nawrot nahm den Abpraller auf und schob freistehend ein, da die halbe Gästemannschaft auf Abseits protestierte. Wenig später wurde erneut Christian Reimann im Strafraum gefoult. War der erste Elfmeter noch strittig, hafteten an diesem gar keine Zweifel. Hanisch erhöhte auf 3:0 und entschied die Partie.

Anschließend folgten die negativen Höhepunkte des Spiels. Ein verwarnter Kroppenstedter traf sicherlich unabsichtlich den um einen Kopf kleineren Wulferstedter Torhüter, ließ sich aber beim anschließenden kleinen Gerangel theatralisch Fallen, sodass der Schiedsrichter ihn des Feldes verwies. Danach beschäftigten sich die Kroppenstedter mehr mit Protesten und unnötiger Härte als mit dem Versuch das Spiel noch einmal zu wenden.

Torfolge: 1:0 Hanisch (40. FE), 2:0 Nawrot (70.), 3:0 Hanisch (80. FE).