Landkreis (sbr). In der Fußball-Verbandsliga tritt der TSV Völpke heute um 14 Uhr beim VfB Sangerhausen an. Der Oscherslebener SC erwartet um 15 Uhr die Magdeburger Preussen zum Duell.

Oscherslebener SC - MSV 90 Preußen (Hinspiel: 0:2). Wie sein Magdeburger Gegenüber erklärt OSC-Trainer Michael Steffen vor diesem Duell: "Der Sieg der Vorwoche ist nichts wert, wenn jetzt nichts folgt." Dabei ist den Bodestädtern aber klar, dass die Preussen Favorit in diesem Spiel sind. "Immerhin haben sie dem Tabellenführer zuletzt eine ganz klare Niederlage beigebracht", so Steffen weiter. Um im Heimspiel zu punkten - das ist das erklärte Ziel der OSC-Kicker - müssen sie an ihre Leistungsgrenze gehen und vielleicht auch ein wenig Glück haben. Fehlen werden Girke und Schütte, dafür kehrt Backsmann zurück in den Kader.

SR: Danny Giggel/Michael Damke/Jörg Schwarzenstein

VfB Sangerhausen - Völpke (2:2). Den dringend benötigten zweiten Auswärtssieg der Saison wollen die Völpker beim Tabellenneunten einfahren. "In der letzten Woche haben wir zu Null gespielt, das war wichtig. Jetzt wollen wir vor Ostern nachlegen und uns dann auf die anstehenden Heimspiele im Kampf um den Klassenerhalt konzentrieren", so TSV-Trainer Thoralf Bennert. Personell bleibt die Lage in Völpke halbwegs entspannt. Bis auf Kai Heimrath stehen wohl alle Spieler zur Verfügung, auch wenn einige angeschlagen sind.

SR: Nils Wettin/Melanie Göbel/Martin Beutel