Groß Santersleben. Zu einem Fußball-Testspiel haben der Bördeligist SV Groß Santersleben und Verbandsligist TSV Völpke das spielfreie Wochenende genutzt. Die höherklassigen Gäste haben sich - nicht unerwartet - mit 3:1 Toren durchgesetzt. Insgesamt fiel dieser Erfolg vielleicht um ein Tor zu hoch aus, denn die Gastgeber hielten gegen den großen Favoriten ganz gut mit.

Die erste richtig dicke Chance hatte Völpke: In der 10. Minute brachten es gleich zwei Angreifer (Hasse und Bremse) nicht fertig, den Ball freistehend im "Santos"-Tor zu versenken. Danach entwickelte sich ein relativ verteiltes Spiel. In der 22. Minute gab es Freistoß für die Gastgeber nach einem Foul an Stürmer Mike Fartak. Thomas Gießmann trat an und setzte den Ball genau gegen den berühmten "Dreiangel", da wäre für Tenneberg nichts zu halten gewesen. In der 35. Minute ging der Verbandsligist 1:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Hasse traf Sacher für die Gäste. Bis zur Pause spielten beide Teams einen ganz gefälligen Ball, die Chancen wurden aber vergeben.

In der zweiten Hälfte setzte sich die Partie so fort. Völpke feilte am Zusammenspiel und "Santos" hielt dagegen. In der 60. Minute markierte Herrmann gar den 1:1-Ausgleich. In der Folge ergaben sich einige Gelegenheiten für die Gastgeber, welche durchaus die Führung hätten bedeuten können. Ein platzierter Freistoß von Bree schlug im Gehäuse der Gastgeber zum 1:2 ein. In der Schlussphase ging nicht mehr viel beim Bördeligisten. TSV-Coach Thoralf Bennert: "Dieser Test war für uns wichtig. Wir haben gewonnen, das passt in die Vorbereitung auf das Sandersdorfspiel."

SV Groß Santersleben: M Kramer - Kranz, Plate, Thielecke, Marschke, A. Kramer, Rölecke, Peter, Fartak (60. Dürmann), Gießmann, Herrmann

TSV Völpke: Tenneberg - Burger, Herrmanns, Küllmei, Grabau, Hoffmann (45. Ilsmann), Sacher (60. Haberland), Rzehaczek, Bree, Bremse, Hasse

Tore: 0:1 Sacher (35.), 1:1 Herrmann (60.), 1:2 Bree (73.), 1:3 Grabau (81.)