Osterweddingen. Die Radsportler des RSV Osterweddingen haben in Schöningen am Elm ein Trainingslager absolviert. Dieses fand unter Regie des Landestrainers statt, und vereinte einige Landeskader im D1 bis D4 Bereich, was den Altersklassen der U 11 bis U 17 entspricht.

So trainierten Sportler aus fünf Vereinen Sachsen Anhalts in drei Trainingsgruppen vor allem im Grundlagen- und Kraftausdauerbereich. Dabei wurde ausgiebig die sehr profilierte Umgebung des Elms genutzt. Untergebracht und bestens verpflegt wurden die Radsportler in der Jugendherberge von Schöningen, die dafür sehr gute Rahmenbedingungen bietet.

Neben dem harten Training, mit zwei Einheiten am Tag, kam auch in der Freizeit der Spaß nicht zu kurz. Ein Besuch des Badelandes und ein Stadtbummel sorgten für Abwechslung. Insgesamt wurde sportlich das Trainingsziel erfüllt und eine weitere Grundlage für die folgenden, intensiven Belastungen gelegt.

Mit dem Schwung des Trainingslagers ging es dann gleich in den nächsten Wettkampf. Beim Elbauenrennen in Klöden starteten Radsportler aus fünf Bundesländern. Die Aktiven des RSV Osterweddingen fuhren in fast allen Altersklassen mit um die begehrten Podestplätze.

In der U 15 weiblich verpasste Pauline Grabosch nach guter Leistung und aktivem Rennverlauf nur knapp den Sieg, eine Sportlerin aus Hannover fuhr im Endspurt taktisch cleverer und gewann das Rennen. Pauline stand damit als Zweitplatzierte erneut mit auf dem Siegerpodest. Eine weitere Podestplatzierung erkämpfte sich Emily van der Meer in der weiblichen U11, sie belegte hier den dritten Platz.

Sehr gut auch der sechste Platz von Oskar Axmann in der U 11, der siebte Platz von Hannes Gummert in der U 13 und der zehnte Platz von Fabius Klix in der U 15 der männlichen Altersklassen.

Alle anderen RSV-Sportler in diesen Jahrgängen belegten Plätze im Mittelfeld der starken Teilnehmerfelder.

Die Jugendfahrer U 17 hatten 48 Kilometer auf dem sehr schnellen Rundkurs zu absolvieren. Vor allem die Fahrer aus Berlin und Brandenburg drückten hier mächtig aufs Tempo. Jesse Eggert fuhr ein aktives Rennen und belegte im Sprint des Hauptfeldes den siebten Platz. Damit rundete er das insgesamt gute Auftreten der RSV-Radsportler an diesem Wettkampftag ab.