Klein Wanzleben (hfl). Zum wiederholten Male haben die Landesklasse-Fußballer der SG Empor Klein Wanzleben beim 2:2 (1:0)-Unentschieden in Nienburg wichtige Punkte verschenkt. Oft fehlt den Klein Wanzlebern in dieser Saison in den Schlussminuten die Konzentration, auch beim 1. FSV fiel der Ausgleich zwei Minuten vor Ultimo. Gegen ein Team, das schlechter als im Hinspiel in Klein Wanzleben agierte, hätte auf jeden Fall mehr als ein Remis herausspringen müssen. Aber mit mehreren unerklärlichen Totalausfällen musste sich Empor mit dem einen Punkt zufrieden geben.

Stark begann der Gastgeber, als er nach fünf Minuten eine glasklare Chance vergab und ein scharf hereingetretener Eckball von Torhüter Nils Braun entschärft wurde. Dann kam Empor ins Spiel. Reimo Pape traf nach einer Ecke per Kopf nur die Latte und verfehlte bei einer weiteren nur knapp das Gehäuse (18., 31.). Auch Franz Klosa fand bei einem Kopfball seinen Meister in Torhüter Zellmer. Die Pausenführung des Gastes konnte er aber nicht verhindern, als nach einem Bauer-Freistoß der Ball von Kern ins eigene Tor abgefälscht wurde (41.).

Mit diesem Pfund wucherte Empor nur kurz. Nach einer wenig zwingenden Ecke schauten einige Empor-Spieler wieder zu und das ungestüme Einsteigen von Verteidiger Maier wurde durch Schiedsrichter Schütze mit Strafstoß geahndet. Diese Chance zum Ausgleich ließ sich Pülicher nicht entgehen. Danach wurde Empor immer spielbestimmender, hatte dennoch noch zu viele Ungenauigkeiten, wenn es in Richtung gegnerisches Tor ging. Als in der 85. Minute der reaktivierte Tino Flügel die erneute Empor-Führung besorgte, waren die Weichen auf Sieg eingestellt. Nur drei Minuten später waren vier Klein Wanzleber Spieler nicht in der Lage, eine harmlose Eingabe aus der Gefahrenzone zu bringen. Als lachender Fünfter erzielte Gondeck mit einem Kullerball den 2:2-Ausgleich.

Auch in der sechsminütigen Nachspielzeit hatte Empor die Chance, drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen. Schiedsrichter Schütze verwehrte aus Sicht der Klein Wanzleben einen Elfmeter und Tino Flügel ein mögliches zweites Tor. Durch das Arminia-Remis hat sich für Empor an der Tabellenkonstellation aber nichts geändert.

Empor Klein Wanzleben: Braun - Pape. Maier, Jordan, Gawrosch, Klosa, T. Flügel), Ferl, Bauer (46. Streckel), F. Dänicke (84. Wesemann), Drößler (84. S. Dänicke).

Torfolge: 0:1 Kern (41./ET), 1:1 Pülicher (47./FE), 1:2 T. Flügel (85.), 2:2 88.).

Schiedsrichter: Schütze (Gerwisch).

Zuschauer: 70.

Vorkommnis: 10 Gelbe Karten, einmal Rot gegen Wesemann.