Klein Oschersleben (vfo). In der Handball-Bezirksliga West hat der LSV 90 Klein Oschersleben sein Heimspiel gegen die TSG Calbe klar mit 43:25 (20:11) für sich entschieden. Am Sonntag traf der LSV 90 in seinem letzten Saisonheimspiel auf die TSG Calbe. Die Fans, die sich auf ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen gefreut hatten, mussten schon in den ersten Spielminuten einsehen, dass der Gastgeber dieses Spiel nicht aus den Händen geben würde. Die Heimsieben setzte sich gleich in den ersten fünf Minuten mit einem vier-Tore-Vorsprung ab. Über die Stationen 6:1, 8:2, 10:3 und 11:4 baute die Becker-Sieben die Führung weiter aus. Eine kurze Schwächephase ab der 17. Spielminute ließ die Gäste dreimal in Folge einnetzen (11:7), doch die Heimmannschaft antwortete mit vier Toren in Folge (15:8). Die schnelle Spielweise der LSV 90-Mannen und die starke Abwehr ließen die TSG verzweifeln und so gelangen den Gästen aus Calbe bis zur Halbzeitpause nur noch drei Tore, während der Gastgeber noch fünf Mal einnetzte. In der zweiten Halbzeit meisterten die Gastgeber souverän ihr Spiel. Ein gut aufgelegter Sebastian Roth nutzte rechts außen immer wieder die lange Ecke zu seinen Gunsten und im Angriff ließen Nico Kernchen und Fabian Ramisch die Bälle nicht kalt werden. So hieß es in der 45. Spielminute 32:15 für den LSV 90 Klein Oschersleben. Im weiteren Spielverlauf gelang es den Spielern aus Calbe nicht, zu verkürzen, und so hieß es beim Abpfiff verdient 43:25 für die Heimmannschaft aus Klein Oschersleben, die in dieser Saison in ihren Heimspielen ungeschlagen blieb. Das Ziel eines Podiumsplatzes in der Bezirksliga wurde mit diesem Sieg erreicht.

LSV Klein Oschersleben: Witte, Engelhardt, Kernchen (6), Hoffmann (2), Mock (3), Roth (6), Dedecke (8), Hafften (1), Pohl (5), Becker (6), Ramisch (4), Kaiser (2).