Nachdem der Osterweddinger SV und die dritte Mannschaft des SV Altenweddingen bereits als Aufsteiger feststanden, hat sich der Kampf um die Staffelmeisterschaft zwischen diesen beiden Mannschaften erst am letzten Spieltag zu Gunsten der Osterweddinger entschieden.

Landkreis Börde. Buchstäblich in letzter Minute konnte sich die Mannschaft des Osterweddinger SV mit der Krone des Staffelsiegers schmücken. Nach Osterweddingens Niederlagen gegen den Tabellendritten Gunsleben und den Tabellensechsten Oschersleben hatte es Altenweddingen in der Hand, Staffelsieger zu werden.Die Blau-Gelben strauchelten aber am letzten Punktspieltag etwas überraschend beim Tabellenvierten Medizin Magdeburg III, was ihnen letztendlich das schlechtere Spielverhältnis und damit Platz zwei bescherte. Dennoch steigen beide Teams aus dem Sülzetal in die Bezirksliga auf.

Der mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz drei gelandete SV Gunsleben verpasste den Wiederaufstieg nur knapp und hatte ihn scheinbar auch gar nicht ernsthaft angestrebt. Im oberen Gunsleber Paarkreuz hervorragend besetzt, wurden zwei im unteren Paarkreuz dringend benötigte Spieler mit Sperrvermerk in die zweite Mannschaft gemeldet, was auf Kosten einer besseren Platzierung völlig nach hinten losging.

Im sicheren Mittelfeld indes hat sich der Aufsteiger TTC Beendorf platziert. Die Beendorfer warteten sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde mit einer soliden Leistung auf. Punktgleich mit den Beendorfern etablierte sich mit dem Oscherslebener SC II die im Durchschnittsalter mit Abstand älteste Mannschaft dieser Staffel auf Platz sechs. Dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch recht gut mit der jüngeren Konkurrenz mithalten kann, stellten die Club-Spieler mit ihren Siegen gegen Gunsleben und Osterweddingen nachdrücklich unter Beweis. Die zweite Mannschaft des SV Seehausen konnte rechtzeitig das Abstiegsgespenst bannen und sich einmal mehr für ein weiteres Jahr die Bezirksklassenzugehörigkeit sichern. Ebenso der Aufsteiger TSV Hadmersleben II, der nach einigen knappen Niederlagen sogar den Staffelprimus Osterweddingen am Rand einer Niederlage hatte, sich aber letztendlich mit einem Remis begnügen musste.

Mit dem TSV Völpke muss eine einst starke Mannschaft wegen einiger beruflich bedingter Spielerabgänge den Weg in die Bördeliga antreten. Begleitet werden die Völpker vom Aufsteiger Turbine Krottorf, der sich vergeblich erstmals auf Bezirksebene versuchte.

Die inoffizielle Einzelauswertung führen im oberen Paarkreuz sehr souverän die beiden Gunsleber Axel Schmidt (34:1) und Markus Buchholz (33:2) an. Auch die Doppel-Rangliste wird von zwei Gunslebern angeführt. Hier gingen Markus Buchholz und Tobias Zühlke mit 22 Siegen und nur drei Niederlagen vom Tisch.

Bezirksklasse Börde

@LeoSpo_HB-TT_Tab_Std:1.Osterweddinger SV18150:8927:9

2.SV Altenweddingen III18148:9427:9

3.SV Gunsleben18149:10526:10

4.Med. Magdeburg III18139:11726:10

5.TTC Beendorf18131:12419:17

6.Oscherslebener SC II18121:12219:17

7.SV Seehausen II18106:14212:24

8.TSV Hadmersleben II18118:14011:25

9.TSV Völpke1889:1439:27

10.Turbine Krottorf1883:1584:32

Bilder