Seehausen (red). Der SV Seehausen bleibt auch im 14. Landesklasse-Punktspiel in Folge ungeschlagen. Den Zuschauern boten der SV Seehausen und der TSV Rot-Weiß Zerbst beim 3:2 (2:1) eine unterhaltsame Partie.

Den besseren Start in das Spiel hatten die Gäste, sie gingen aggressiv zum Ball und stellten die Hausherren bereits im Mittelfeld. Daraus resultierte auch die frühe Führung. In der neunten Spielminute brachte Mathias Bruchmüller seine Rot-Weißen mit 1:0 in Front. Nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite war die Seehäuser Abwehr nicht im Bilde, Bruchmüller hielt seinen Fuß in den Schuss und traf. Seehausen brauchte bis zur 20. Spielminute für den ersten gefährlichen Angriff. Diese Möglichkeit nutze Daniel Wenzel zum 1:1-Ausgleich. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielte der SVS schnell auf die rechte Seite, wo sich Matthias Grumann gut durchsetzte, seine Eingabe nutze Wenzel direkt. Nur kurze Zeit später ging der SV Seehausen 2:1 in Führung: Ähnlich wie beim Ausgleich spielten die Hausherren schnell in die Spitze, dieses Mal vollendete Karsten Wischeropp nach Eingabe von Kevin Köhne.

Nach der Pause drängten die Seestädter auf die Vorentscheidung, jedoch wurde ein Tor von Karsten Wischeropp wegen Abseits nicht gegeben (54). In der 57. Minute setze sich Grumann auf der rechten Seite durch. Er zog in den Strafraum und wurde durch ein Foulspiel gebremst. Den Strafstoß vergab der SVS jedoch. Mit seiner ersten Gelegenheit erzielte der TSV den 2:2-Ausgleich. Einen Schuss vom Eck des Strafraumes klatschte Sascha Röber nach vorn ab, Christopher Sens staubte zum 2:2 ab. Der Tabellenvierte spielte weiter nach vorn und erzielte durch Armin Ferl in der 81. Minute den 3:2-Endstand.

SV Seehausen: Röber - Ott, Nicolai, J. Bühring, Köhne (80. Cunaeus), Schünemann, Seidel, K. Wischeropp, Wenzel, Grumann, Ferl.

Tore: 0:1 Bruchmüller (9.), 1:1 Wenzel (20.), 2:1 Wischeropp (29.), 2:2 Sens (77.), 3:2 Ferl (81.).

Zuschauer: 70. Schiedsrichter: Burkhard Kramp.