Stendal (fko/rwi) l Auch wenn mit den Begriffen Bombe und platzen heutzutage vorsichtig umzugehen ist, so ist doch der Ausgang zur Wahl der Basketball-Allstars Sachsen-Anhalts als die Verbindung dieser beiden Begriffe zu betiteln.

Nicht weniger als fünf Altmärker werden am 6. Januar 2014 ab 16 Uhr in der Stendaler Sporthalle am Berufsschulzentrum auf Korbjagd gehen.

Per Facebook hatte der Basketballverband Sachsen-Anhalts (BVSA) die Freunde des orangenen Leders abstimmen lassen, wer am Dreikönigstag die Ehre haben wird, in den beiden 12er Teams in der Altmark aufzulaufen.

Und der gastgebende Basketballclub (BBC) Stendal konnte hierbei seine Mitglieder und Anhänger gut mobilisieren. So wird die Rolandstadt mit Roy Gatzka, Carsten Mogk und Alexander Herrmann gleich drei Akteure ins Rennen schicken. Für die drei Stendaler sicher kein leichtes Unterfangen, sind sie doch nicht unerheblich in die Organisation dieses All-Star-Tages eingebunden.

Die altmärkischen Farben komplettieren Michi Berck und Harald Lotsch, die für den VfL Kalbe/Milde in der Oberliga auf Punktejagd gehen. Letzterer wird an diesem Tag zwei Herzen in seiner Brust schlagen hören, ist er doch zugleich vom BVSA-Präsidium als Trainer eines der beiden All-Star-Teams gewählt worden. Bleibt also abzuwarten, wie der Mildestädter mit dieser Situation umzugehen weiß. Neu ist dies für ihn jedoch nicht, ist doch die Doppelbelastung im Verein für Lotsch tägliches Geschäft.

Somit sind die groben Zutaten für einen gelungenen All-Star-Tag am 6. Januar 2014 im Topf, hinzu kommen noch ein Dreier- und ein Dunkingcontest. Zu verrühren werden dies neben den Stendaler BBC-Verantwortlichen auch die zahlreich erwarteten Zuschauer haben.

Die sportinteressierten Altmärker können sich an diesem Feiertag ganz auf den Basketball konzentrieren, werden dann ab 15 Uhr mit einem sportlichen Leckerbissen gepaart mit Gesangs- und Tanzeinlagen heimischer Talente belohnt.