Stendal (fko/ksc) l In der Hallenfußball-Volkssportrunde Stendal spielten im Berichtszeitraum bis auf eine Ausnahme ausschließlich die Mannschaften aus der Stadtliga um Punkte und Tore.

Die Ausnahme war das Spiel der Altmarksaaten gegen BBA II, die in der Stadtoberliga kicken. Erst am 12. Spieltag dieser Saison trat die personell so gebeutelte Mannschaft von BBA wieder einmal in Bestbesetzung an. Sie fuhr auch prompt den ersten Sieg ein.

Bemerkenswert für dieses Aufeinandertreffen war, dass alle geschossenen Tore besonders sehenswert waren. Für BBA II waren Christian Müller-Bollenhagen (2), Rico Grahn und Michael Gottemeier erfolgreich und sicherten ihrer Mannschaft den ersten Sieg. Für die Altmarksaaten war Mike Klenge zweimal erfolgreich.

In der Stadtliga spielten die meisten Mannschaften gleich zweimal. Zwei Spiele endeten sogar mit einem zweistelligen Ergebnis. Raab Karcher spielte gegen Autoservice Hoepfner 13:1 und gegen den Schernikauer SV sogar 13:0.

Fünf Treffer durch Michael-Marian Schlegel

Besonderen Anteil an diesen hohen Ergebnissen hatte Michael-Marian Schlegel, der fünfmal einnetzte.

Manuel Mauritz und Stefan Güldenpfennig, die jeweils viermal trafen, Paul Fielitz (3) sowie weitere fünf Spieler mit je zwei Treffern waren zudem erfolgreich.

Autoservice Höpfner war im Spiel gegen Weiß Blau Stendal nicht in der Lage, dem Gegner Paroli zu bieten und musste auch noch eine 1:8-Niederlage hinnehmen.

Für Weiß Blau waren Nico Wiegel (4), Frank Höppner (3) und Dirk Hofer (1) die erfolgreichen Torschützen.

Eintracht 94 spielte auch zweimal. Gegen die Firma Friedrich unterlag das Team 2:5, während es gegen die Altmärker Fleischer, allerdings nur mit vier Spielern antretend, sogar deutlich 0:7 unterlegen waren.

Christian Tuchen (3) und Christian Aschenbach (2) für die Firma Friedrich und Heino Kühne (2) sowie fünf weitere Spieler der Altmärkischen Fleischer trugen sich als Torschützen ins Spielformular ein.

Die BSG Steinthal hatte gegen die Firma Friedrich nur geringe Chancen, das Spiel erfolgreich zu gestalten und unterlag deshalb auch 0:4.

Im zweiten Spiel sah es da schon besser aus, denn die BSG schickte den Schernikauer SV mit einer 1:5-Niederlage nach Hause.

Andreas Nielebock (2), Daniel Hauke, Gunnar Baer und Thomas Köhn waren die Torschützen des Siegers, während Andreas Kirchner mit seinem Treffer die Ehre für sein Team gerettet hat.

Statistik zum Spieltag im Kasten links