Bei den Tischtennis-Einzellandesmeisterschaften der Senioren haben die Starter des Kreisfachverbandes Altmark-Ost zwei Titel errungen.

Osterburg l Bei den Wettkämpfen, die am Wochenende über drei Tage in der Landessportschule Osterburg ausgetragen wurden, setzte sich Edith Wollesen vom Handwerker SV Stendal in der Altersklasse W 75 vor Roswitha Bank (Colbitz) durch.

Einen weiteren Landesmeistertitel sicherte sich Wolfgang Malgin vom TTC Lok Altmark Stendal im Doppel. Gemeinsam mit Manfred Heimann von Stahl Blankenburg holte er Gold in der Klasse M 60.

Auch im Einzel spielte der Altmärker groß auf. Er belegte in seiner Vorrundengruppe Rang zwei. Bemerkenswert dabei war der Sieg über Frank (Staßfurt). Malgin lag schon 1:2 und 6:10 hinten, setzte sich aber noch durch. Im Viertelfinale scheiterte er dann an Josten (Wolfen) ganz knapp 2:3 und wurde Sechster.

Für Dagmar Haack vom SV Schorstedt sprang bei den Seniorinnen 40 immerhin ein fünfter Platz heraus. Noch erfolgreicher waren in Osterburg die Starterinnen aus der Westaltmark.

Die Abräumerin des Wochenendes war Bettina Papist von Chemie Mieste. Sie holte sich alle drei Titel in ihrer Altersklasse Seniorinnen 40.

Ulrike Scheinert vom SSV 80 Gardelegen als Zweitplatzierte hatte genauso das Nachsehen wie Kerstin Lühder (TTV Barleben) auf Platz drei. Im Mixed-Doppel mit Mark Mechau von Medizin Magdeburg stand Papist ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen.

Einen weiteren Titel in die Westaltmark holte Marita Oscheja vom VfB Klötze bei den Seniorinnen 50. Sie war von der Konkurrenz nicht zu bezwingen und verwies Ines Schünemann (TTC Staßfurt) und Margit Kindling (SV Riestedt) auf die Plätze.

Ergebnisübersicht im Kasten rechts

Bilder