Frauenfußball l Walsleben (bno) Zum Rückrundenstart in der Sachsen-Anhalt-Liga, Nord, der Frauen reist der SV Eintracht Walsleben zum SSV Besiegdas Magdeburg. Die Kickerinnen von Arneburg haben frei.

Für die Spielerinnen aus der Altmark wird es eine schwere Fahrt zum Viertplatzierten Besiegdas, lief die Vorbereitung doch alles andere als gut. Durch personelle Probleme, die sich fast durch die gesamte Saison zogen, war es nicht möglich, eine ordentliche Vorbereitung und Testspiele durchzuführen.

Aber auch für dieses wichtige Spiel steht dem Eintracht-Trainer Mario Meyer nicht der gesamte Kader zur Verfügung. Stürmerin Jeanette Heinrichs fehlt genauso wie Susi Ganzer und Charleen Schornick krankheitsbedingt. Simone Künstler, Katarina Gotot und Stefanie Breitkopf fehlen arbeitsbedingt. Die Vorzeichen stehen also alles andere als auf Sieg.

Meyer dazu: "Durch die personelle Situation, die wir naürlich versuchen werden zu kompensieren, wird es wieder eine schwierige Aufgabe für uns, was auch die Tabellensituation aussagt. Wir belegen Platz sechs und unserer Gegner Platz vier. Es trennen uns vier Punkte und die gilt es auch in solch einer schwierigen Situation abzubauen. Das Spiel auf Kunstrasen in Magdeburg ist für uns ungewöhnlich, doch mit Einsatz und Wille werden wir versuchen, mindestens einen Punkt zu entführen. In unserer jetzigen Situation müssen wir nur von Spiel zu Spiel denken."