Stendal (mna) l In der Fußball-Landesliga der B-Junioren konnten mit Saxonia Tangermünde (4:1 in Jerichow) und dem Osterburger FC (2:1 gegen Gardelegen) zwei ostaltmärkische Vertretungen jeweils drei Zähler verbuchen, während das Schlusslicht Uenglingen/WB Stendal bei der 1:5-Niederlage in Oebisfelde leer ausging.

Spielgemeinschaft Elbekicker/Jerichow - FSV Saxonia Tangermünde 1:4 (0:2). Im direkten Duell mit einem weiteren Abstiegskandidaten erwischten die Saxonen den besseren Start und gingen durch Alexander Huth schnell in Front. Auch im weiteren Spielverlauf agierten die Gäste cleverer. Fünf Minuten vor der Pause war es dann Tom Platt, der für seine Farben per Elfmeter auf 2:0 erhöhte. Doch die Elbekicker kamen noch einmal zurück und verkürzten, ehe Toni Thuan Pusch und Nora Fahrenholz mit ihren Treffern die wichtigen Punkte für die Kaiserstädter eintüteten.

Saxonia Tangermünde: Gallinat - Fahrenholz, Bäther, Kleine-Horst, Platt, Lautenschläger, Kaufmann (78. Martin), Pusch, Huth, Rudowski, Voigt.

Torfolge: 0:1 Huth (10.), 0:2 Platt (35./FE), 1:2 (48.), 1:3 Pusch (60.), 1:4 Fahrenholz (61.).

Osterburger FC - SSV 80 Gardelegen 2:1 (0:1). Gegen die groß gewachsenen Gäste aus Gardelegen tat sich der OFC eine Halbzeit lang sehr schwer und geriet nicht unverdient in Rückstand. Nach der Pause hielten die Schützlinge von Carsten Spöttle besser dagegen und nutzten ihre spielerischen Vorteile auch zu Toren. So drehten Marius Melms und Marius Müller die Begegnung noch und führten ihren OFC somit auf die Siegerstraße.

Osterburg: Winter - Pagels, Müller, Sachse, Koehn, Romahn, Näpfli, Nagel, Schneider, Melms, Nikolaizig (55. Merkel).

Torfolge: 0:1 (20.), 1:1 Melms (45./FE), 2:1 Müller (60.).

1. FC Oebisfelde - Spielgemeinschaft Uenglingen/WB Stendal 5:1 (1:1). Der erste Durchgang gestaltete sich sehr ausgeglichen, und so konnten die Stendaler die Führung der Hausherren noch vor der Pause durch Christopher Schilling ausgleichen. Auch nach dem Seitenwechsel begann das Schlusslicht gut, doch in der Folgezeit schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten in der Defensive ein, welche der FC Oebisfelde eiskalt zu Treffern nutzte. "Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele Geschenke verteilt und somit verdient verloren. Mit ein wenig mehr Disziplin wäre heute wahrscheinlich mehr drin gewesen", fasste Trainer Björn Kleinschmidt zusammen.

Uenglingen/WB Stendal: Senkbeil - Lorenz, Hubert, B. Hunnius, Zorn, Lembert (41. Krull), Schirmer (61. Lubert), Pfeifer, Arndt, Hallmann (74. Butzek), Schilling.

Torfolge: 1:0 (21.), 1:1 Schilling (40.), 2:1 (58.), 3:1 (68.), 4:1 (73.), 5:1 (78.).