Das Topspiel des 20. Spieltags in der Fußball-Landesklasse findet auf der Rieselwiese statt. Dort empfängt morgen der heimische SSV Gardelegen als Tabellenvierter den Spitzenreiter aus Krevese.

Stendal l Im Schatten des Spitzenspiels finden fünf weitere interessante Partien mit ostaltmärkischer Beteiligung statt. So empfängt der FSV Havelberg mit Blau-Gelb Goldbeck das beste Team der Rückrunde und Havelwinkel Warnau mit Uchtspringe die beste Abwehr der Klasse. Vor einem richtungsweisenden Spiel steht auch Viktoria Uenglingen in Haldensleben.

SSV 80 Gardelegen - Kreveser SV (SR: Benedict Ohrdorf). Es trifft der Rangvierte (Gardelegen) auf den Tabellenführer (Krevese) - es ist das Spitzenspiel des Spieltages. Das sieht auch Gardelegens Trainer Thorsten Ebeling so. "Wenn beide Mannschaften Normalform erreichen, wird es mit Sicherheit ein schönes und interessantes Spiel", vermutet Ebeling. Der möchte nach zuletzt zwei Niederlagen mit einem Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. "Wir können eigentlich nur gewinnen und damit locker in dieses Spiel gehen. Krevese tritt sehr geschlossen auf, ist sehr kampfstark und gerade im Mittelfeld gut besetzt", spricht Gardelegens Coach über den Kontrahenten.

Die Kreveser verpassten es in der Vorwoche, durch ein torloses Remis gegen Neuenhofe ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auszubauen. Die Kadersituation bleibt weiterhin angespannt.

SV Rot-Weiß Arneburg - Diesdorfer SV (SR: Daniel Feist). Noch immer warten die Diesdorfer auf ihre ersten Rückrundenpunkte. Hoffnung macht allerdings, dass der Aufsteiger zuletzt auswärts mit kämpferisch starken Auftritten aufwartete und in Salzwedel und Gardelegen jeweils unglücklich mit 1:2 verlor. "Die erste Halbzeit vom Letzlingen-Spiel müssen wir vergessen machen, die Einstellung muss passen", weiß Trainer Kleiner, der mit seinem kompletten Personal planen kann. Arneburgs Trainer Mario Forstreuter fordert von seinen Jungs mehr Konstanz und gegen Diesdorf einen Heimsieg. "Wir müssen an die zweite Halbzeit von Havelberg anknüpfen", so der Rot-Weiß-Coach. Nach der Partie gegen Diesdorf wartet der VfL Kalbe. Vor den schwieriegen Wochen danach wollen die Elbestädter das Punktepolster weiter aufbessern. "Wir wollen beide Spiele gewinnen, damit wir eine gute Ausgangslage haben", blickt Forstreuter voraus. Andy Schönke kehrt in den Kader zurück.

SV Eintracht Salzwedel 09 - SV Germania Tangerhütte (SR: Rolf Vorsprach). Die Salzwedeler Eintracht kommt in diesem Jahr bisher nicht in die Gänge. Zuletzt musste sich die Mannschaft von Trainer Burghardt Schulze sogar Schlusslicht Kalbe (1:2) geschlagen geben. "Diese Niederlage steckt mir noch immer in den Knochen. Ich hoffe, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigt. Zuletzt hat die Einstellung einfach nicht gestimmt", nimmt Schulze seine Schützlinge in die Pflicht. Der kann nicht auf Stefan Rosenberg, Mario Heinicke (beide Verletzung) und den gesperrten Kevin Gebert bauen.

Gegen die Jeetzestädter tat sich Tangerhütte in der Vergangenheit schwer. "Sie gehören nicht gerade zu unseren Lieblingsgegnern, dennoch fahren wir nach Salzwedel, um mindestens einen Punkt zu holen", schätzt Trainer Peter Borstel ein. Seine Mannschaft befreite sich mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen etwas aus dem Abstiegskampf. Verzichten muss der Coach auf Thomas Bakowski (Urlaub) und den langzeitverletzten Daniel Grabolla. Fraglich ist zudem der Einsatz von Franz Döhmann. Er stieß im Training mit Tim Reiter zusammen und zog sich einen Cut zu.

FSV Havelberg - Blau-Gelb Goldbeck (SR: Mario Lach). "Das Klima ist gut. Wir haben momentan einfach Spaß auf dem Platz", beschreibt Goldbecks Trainer Andreas Kahlow die derzeitige Stimmungslage bei den Blau-Gelben. Trotz vier Siegen in Serie bremst der Coach etwas die Euphorie. "Wir werden keinen Gegner unterschätzen. Mit einem Punkt wäre ich durchaus zufrieden."

Auf der Gegenseite ist die Stimmungslage anders. Die Havelberger lassen immer noch die Konstanz vermissen. "Wir brauchen jeden Punkt. Es wird aber schwer werden. Goldbeck ist auf Wolke sieben", so FSV-Trainer Gerd Marx. Er muss auf jeden Fall auf Domenico Schluricke verzichten. Das Hinspiel gewann Goldbeck knapp mit 3:2.

SSV Havelwinkel Warnau - Medizn Uchtspringe (SR: Rüdiger Meier). In Warnau geht die Grippe um. Neben Trainer Heino Kühne sind auch einige Spieler betroffen. Die Vorzeichen für das Duell gegen die beste Abwehr der Klasse könnten also besser sein. Das Projekt Viererkette beim SSV feierte am Sonnabend in Tangerhütte Premiere. Heino Kühne war nicht unzufrieden. "Es war okay. Momentan ist es schwierig, weil nach oben und nach unten nicht mehr viel geht." Sein Gegenüber Jörn Schulz kann wieder auf Marcel Brinkmann bauen, der seine Sperre abgesessen hat.

Haldensleber SC - Viktoria Uenglingen (SR: w.b.). Eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften. "Es ist ein wichtiges Spiel, keine Frage. Mehr möchte ich vorher nicht sagen", so Viktoria-Trainer Enrico Ahrendt, der weiter Personalsorgen hat.