Halberstadt/Potzehne (scf) l Die Lage für den SV Grün-Weiß Potzehne in der Fußball-Landesliga Nord wird zwar prekärer, allerdings zeigte die Mannschaft von Trainer Nico Bremse am Sonnabend beim 1:2 (1:1) im Kellerduell beim VfB Germania Halberstadt II eine gute Leistung. "Ein Kompliment an das Team. Jeder Spieler hat 120 Prozent gegeben, aber es hat eben das Quäntchen Glück gefehlt", erklärte Bremse.

Potzehne, das insgesamt wenig zuließ und die Gefahr oft rechtzeitig unterband, erwischte einen guten Start und ging durch einen verwandelten Freistoß von Nico Wehrmeister mit 1:0 (17.) in Führung. In der Folge hätten die Grün-Weißen nachlegen können, wenn nicht gar müssen, verpassten dies aber. Kurz vor der Pause sollte sich dies rächen, als Max Worbs für die VfB-Reserve ausglich (41.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste durchaus ihre Möglichkeiten, doch das Leder wollte die Linie einfach nicht überqueren. Besser machten es die Halberstädter. Die bekamen nach Foulspiel von Grün-Weiß-Schlussmann Matthias Wagner einen Strafstoß zugesprochen, den Florian Köhler in der 69. Minute zum etwas glücklichen 2:1-Siegtreffer für die mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkte Regionalliga-Reserve versenkte.

SV Grün-Weiß Potzehne: Schmidt (46. Wagner) - Bierstedt, Küllmei, Klose, Wehrmeister, Kretzschmann, Wiegmann, Oelze, Stolle (76. Poppe), Waesche, Schunaew (73. Niebuhr).

Torfolge: 0:1 Nico Wehrmeister (17.), 1:1 Max Worbs (41.), 2:1 Florian Köhler (69./Foulelfmeter).