Tangermünde (fko/twa) l Beim 23. Störtebekerlauf hat Gastgeber Tangermünder LV einen Teilnehmerrekord verzeichnet.

Insgeamt gingen 130 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke am Wäldchen. Die Starter waren teilweise weit angereist, unter anderem trugen sich Läufer aus Premnitz und Magdeburg in die Meldelisten ein.

"Es war ganz schön anstrengend."

Während des Hauptlaufes über 5 und 10 Kilometer kam es durch eine veränderte Streckenführung zu einigen Irritationen, so dass mehrere Läufer einige Meter zuviel liefen.

Jedoch hatte dieser Vorfall keinen wesentlichen Einfluss auf die Platzierungen im Spitzenfeld.

Den langen Kanten über die 10 Kilometer gewann Lokalmatador Toni Gehne vom Tangermünde LV, der im Sommer auf das Sportgymnasium geht. Kurz nach dem Lauf sagte er: "Es war ganz schön anstrengend, besonders die lange Gerade. Durch die Sonne habe ich ganz schön geschwitzt. Mein Ziel ist es, die Norm über 3000 Meter für die Deutsche Meisterschaft zu schaffen."

"Schade war, dass sich das Spitzenfeld verlaufen hat."

Gregor Schönherr (Kernige Altmärker) lief über die 5 Kilometer als Erster durch das Ziel: "Es war ein schöner Lauf und eine schöne Strecke.

Schade war nur, dass sich das Spitzenfeld verlaufen hat. Ich werde in diesem Jahr noch einige Läufe beim Elbe-Ohre-Cup bestreiten, aber nur kurze Strecken."

Gregor Schönherr vom Tangermünder LV siegte auf der kurzen Distanz: "Ich gehe zweimal die Woche zum Training. Eine Lieblingsstrecke habe ich nicht, ich laufe aber lieber lange Strecken."

   

Bilder