Köthen/Stendal (mpe) l Waren nach der unglücklichen Auftaktpleite in Blankenburg die Gemüter der Einheit-Herren doch sehr schwer, so hat sich dies spätestens nach dem zweiten Saisonsieg in der Landesoberliga geändert.

Beim amtierenden Landesmeister, dem 1. TC Köthen, der ohne seine Spitzenspieler Möhrke und Jentsch antreten musste, fuhr das Team um Michael Seeber einen eindrucksvollen 6:3-Sieg ein.

Bereits in der ersten Einzelrunde legten die Altmärker den Grundstein für den Auswärtserfolg. Stephan Zeihn, der gegen den ehemaligen Nachwuchslandesmeister Maxim Illi aufschlug, brachte seine Farben mit 1:0 in Front. Wenig später erhöhte Ingo Mohme, der einen starken Einzelauftritt hinlegte, auf 2:0. Der Tscheche Martin Hólis spielte ebenfalls stark auf und diktierte besonders durch sein Winkelspiel den starken Köthener Philipp Meier, so dass am Ende ein klarer 6:2, 6:1-Sieg zu Protokoll stand. Mindestens ein Punkt sollte nun aus der zweiten Einzelrunde eingefahren werden, um die Begegnung vorzuentscheiden.

Das sollte zunächst auch aufgehen, da "Geburtstagskind" Carsten Zeihn nach seiner Verletzung am Handgelenk eindrucksvoll aufspielte und Gegner Sascha Heenemann deutlich mit 6:2, 6:1 schlug. Hart umkämpft waren die Einzel von Thomas Schumacher und Michael Seeber, die am Ende nicht mit dem nötigen Erfolg belohnt wurden.

Schumacher musste sich im Spitzeneinzel etwas überraschend einem stark aufspielenden Daniel Ferl mit 4:6, 6:7 geschlagen geben. Seebers Einzel ging, wie in den bisherigen anderen Einzeln in dieser Saison, in den dritten Satz. Jedoch wusste sich Gegner Emanuel Rauer im Entscheidungssatz zu steigern, so dass am Ende eine knappe 1:6, 6:4, 2:6-Niederlage zu Buche stand.

Somit galt es mindestens einen Matchpunkt in den drei folgenden Doppeln einzufahren. Diesen wichtigen Gesamtpunkt fuhr nach deutlichem Sieg das Doppel Seeber/Mohme ein. Einen weiteren Punkt steuerte das Duo Hólis/C.Zeihn zu, die glatt in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4 gegen Meier/Heenemann triumphierten. Das Spitzendoppel Schumacher/S. Zeihn musste sich geschlagen geben. Morgen bestreiten die Rolandstädter die nächste Begegnung gegen den TC Halle 94.

1. TC Köthen - SG Einheit Stendal 3:6

Einzel: Ferl - Schumacher 6:4, 7:6 ; Meier - Hólis 1:6, 2:6 ; Rauer - Seeber 6:1, 4:6, 6:2 ; Sauer - Mohme 1:6, 2:6 ; Heenemann - C.Zeihn 1:6, 2:6 ; Illi - S. Zeihn 1:6, 1:6.

Doppel: Ferl/Rauer - Schumacher/S.Zeihn 6:2, 6:4 ; Meier/Heenemann - Hólis/C.Zeihn 4:6, 2:6 ; Illi/Schlinke - Seeber/Mohme 1:6, 1:6.

In der Herren-Bereichsliga besiegte die gastgebende Mannschaft des TC Stendal das Team von TuS Fortschritt Haldensleben mit 4:2. Nach einem Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln war die Spannung sehr groß, wohin sich die Waage neigen würde. Das Duo Obst/Räbel landete den erwarteten Erfolg, doch Perbandt/Pohnert kämpften wie die Löwen und siegten nach spannenden Verlauf in drei Sätzen.

TC Stendal - TuS Haldensleben4:2

Einzel: Obst - Wellmann 6:2, 6:1; Räbel- Inwald 6:3, 6:0; Perbandt - Neumeister 3:6, 2:6; Pohnert - Nowak 3:6, 2:6. Doppel: Obst/Räbel - Wellmann/Nowak 6:3, 6:0; Perbandt/Pohnert - Inwald/Neumeister 7:6, 2:6, 6:4.