Anlässlich von "20 Jahren Kreisfachverband Altmark Ost" hat der hiesige KFV am Wochenende am Stendaler Hölzchen ein geballtes und sehr gelungenes sportliches sowie auch von Feiern geprägtes Fußball-Wochenende veranstaltet. Höhepunkt des gestrigen Tages war ein Traditionsspiel.

Stendal l Unter Schirmherrschaft und Mithilfe von Dr. Hans-Georg Moldenhauer fand ein freundschaftlicher Vergleich von Spielern, die ihre aktive Laufbahn zumeist beendet haben, zwischen einer Auswahl des KFV und einer Mannschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes statt.

Natürlich waren die von Peter Ducke trainierten Gäste, in denen Reihen Weltpokalsieger (Jörg Heinrich), ehemalige National-, Bundesliga- und DDR-Oberligaspieler standen, der Favorit in der Begegnung. Zumal sich neben der Bundestagsabgeordnerten Katrin Kunert mit Pausl Seguin (19) auch ein frischgebackener Bundesligaprofi beim VfL Wolfsburg zu diesem Team gesellte.

Bis zur Halbzeit gingen die Gäste 4:0 in Führung, wobei Roy Präger (unter anderem Stahl Brandenburg, VfL Wolfsburg) den Torreigern eröffnete. Die hiesige Kreisauswahl konnte zunächst nicht viel gegen die Erfahrung der Höherklassigen ausrichten, doch Frank Weiß (Rochau) und Sven Deuschle (Werben) besaßen durchaus schon erste Torchancen.

Im zweiten Abschnitt hieß es durch ein Eigentor in der 50. Spielminute gar 5:0 für die Gäste, doch die Gastgeber-Truppe drehte in der Folge immer mehr auf und kam durch Deuschle und Mike Schulz (Post Stendal) noch zu zwei Treffern.. Natürlich kam Spaß nicht zu kurz, doch auch Wiedersehensfreude stand den Aktiven förmlich ins Gesicht geschrieben.

Im Sportteil wird auf das Fußball-Wochenende noch eingegangen.