Ein Riesen-Starterfeld von deutlich über 400 Aktiven produzierte am vergangenen Sonnabend bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften der Kinder in Stendal zahlreiche Top-Leistungen. Dabei mischten junge Altmärker gekonnt mit.

Stendal l Die Ausgangssituation bei einem solchen Championat ist natürlich anspruchsvoll. Allein der Sportclub aus Magdeburg brachte eine große Delegation mit in die Altmark. Darüber hinaus gibt es überall im Bezirk Magdeburg Talente, die gut im Titelrennen mitmischen können. Wenn sich da unsere Aktive vorn einnisten, dann gilt ihnen Hochachtung. Insgesamt elf altmärkische Sportler holten sich bei den Wettkämpfen am Sonnabend im Stendaler Stadion Am Galgenberg jeweils Gold.

Gleich zweimal schaffte das Sprint-Talent Deven Lemm vom Arneburger Leichtathletikverein. In der Altersklasse (AK) M 9 startend, holte er sich im Lauf über 50 Meter in starken 7,68 Sekunden den Titel. Im Weitsprung war er mit 3,98 Metern Erster. Allerdings nur hauchdünn, denn Laurin Lühmann (Stendaler LV) sprang lediglich ein "Zentimeterchen" kürzer. Jordi Knipp (Gardelegen) wurde mit 44,02 Metern Schlagballwurf-Bezirksmeister. Eine AK darunter, in der M 8, heißt der Schlagballmeister Max Weber vom SV Grieben, der 29,36 Meter weit warf.

In der M 11 teilten sich Ansgar Weinstrauch (Schinne) und Marco Timme (Tangermünder LV) Gold im Hochsprung mit jeweils 1,25 Metern. Auch in dieser AK eroberte Jonas Meyer (Tangermünder LV) im Schlagballwurf mit 44,11 Metern Gold.

Bei den Mädchen der W 9 sorgte Patricia Sauer für Gold im Sprint (8,10 sec). Mit vier weiteren Medaillen unterstrich sie ihre Vielfalt auf hohem Niveau. Gold mit dem Schlagball (32,92 m) holte Helene Wellerdt.

Maira Baumann (W 11, alle SLV) heimste mit ganz tollen 4,68 Metern im Weitsprung Gold ein. Miriam Büttner (W 10, TLV) gelang das mit 41,14 Metern mit dem Schlagball.

 

Bilder