Tangermünde l In der Fußball-Landesliga hat der FSV Saxonia Tangermünde das erste Heimspiel der Saison 2014/15 in den Sand gesetzt. Gegen die Reserve von Germania Halberstadt unterlagen die Altmärker am gestrigen Sonntag überaus deutlich 0:4 (0:1).

Damit hat Saxonia den Start in die neue Spielserie vollkommen verpatzt. Zwei Spiele, zwei Niederlagen stehen für Tangermünde im Protokoll.

Die Halberstädter Reserve hat dagegen gestern völlig verdient die ersten drei Saisonpunkte eingefahren.

Gäste aus dem Vorharz erwischen Start nach Maß

Die Gäste aus dem Vorharz erwischten einen Start nach Maß. Auf der rechten Seite zog Robert Rode auf und davon. Er war von der Saxonia-Abwehr nicht zu halten. Nick Schmidt, der diesen Spielzug vollendete, brauchte nur noch locker einzuschieben - 1:0 (3.)

Danach hatten die Germanen klar die Spielkontrolle. Hinten stand die Dreierkette mit Christian Madaus, Marcel Probst und Carsten Madaus sicher, so dass es Tangermünde kaum gelang, Gefahrenmomente herauf zu beschwören. Lediglich nach einer Ecke (10.) und einem Weitschuss von Christofer Theele (14.) musste Daniel Holtzheuer im Germania-Kasten aufpassen. Somit ging die 1:0-Führung der Gäste nach den ersten 45 Minuten vollkommen in Ordnung.

Nach dem Wechsel wollte Saxonia eine Kohle drauf packen und lockerte etwas den Abwehrverbund - das ging allerdings schief. Nach einem Freistoß fing Halberstadt den Ball ab und konterte. Nutznießer war Robert Rode, der locker zum 0:2 vollendete.

Damit war das Spiel zeitig vorentschieden, zumal Halberstadt den Ball locker und ohne Hektik zwischen den eigenen Reihen laufen ließ.

Zu allem Pech gab es dann kurz vor Schluss auch noch Foulelfmeter, als Christoph Miedreich mit einer Grätsche zu spät kam.

Germania Halberstadt II: Holtzheuer - Wanka, Meyer, Piele, Rode, Köhler, Ch. Madaus, Apelt (75. Helmholz/87. Ewert) , Probst, Schmidt, C. Madaus.

Torfolge: 0:1 Schmidt (3.), 0:2 Rode (62.), 0:3 Piele (69.), 0:4 Köhler (78. FE).

SR: Michael Damke (Langenhagen).