Stendal (fko) l Im ersten Halbjahr 2014 haben die Ringer des RSV Stendal 07 viele Pokale und Medaillen bei nationalen und internationalen Turnieren in die Altmark geholt.

Bei den Landesmeisterschaften in Halle setzten sich Rezvan Andiev (Männer) und Umar Chentiev (C-Jugend) die Krone auf. Weitere Medaillen ergatterten Kevin Lucht und Tim Jacobs.

Beim Frühjahrsturnier in Lübtheen holten die Stendaler neun Medaillen und den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

Die Männer starteten bei offenen Norddeutschen Meisterschaften im Mai in Lübtheen. Hamid Sharafi belegte Platz acht. Jan Rotenburg wurde Fünfter und Schamil Achmedov Vierter.

Kevin Lucht brachte die Bronzemedaille in die Altmark. Bei den German Masters wurden vierte Plätze durch Mario Klitsch und Stev Berghoff ergattert.

Beim Rolandpokal in Stendal gewann der Gastgeber die Mannschaftswertung und 15 Einzelmedaillen.

Die Landesmeisterschaften der Kinder in Artern waren für die Altmärker ebenfalls erfolgreich. Schamchan Chentiev, Jonas Berghoff und Meibek Nachadziev wurden Landesmeister. Weitere Podestplatzierungen gab es durch Ibragim Tataev und Martin Akhaev.

Beim Sparkassenpokal in Wittenberge freute sich der RSV über elf Medaillen. In der Mannschaftswertung stand der Stendaler Verein sogar ganz oben auf dem Podest.

Umar Chentiev und Jonas Berghoff sicherten sich Bronze bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil in Gelenau statt.

Der Jahreshöhepunkt, die Mitteldeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend im freien Stil sowie der weiblichen Schüler wurde in Stendal ausgetragen.

Fast 300 Athletinnen und Athleten pilgerten in die Altmark. Für den RSV Stendal 07 holten Umar Chentiev und Ibragim Tataev die Vize-Titel. Der Vereinsvorsitzende Björn Buchhorn und seine vielen Mitstreiter haben einen reibungslosen Ablauf des gut besetzten Turniers mit elektronischer Listenführung und elektronischen Anzeigetafeln gewähren können.