Osterburg l (mpe) Internationalen Besuch gab es kürzlich auf der Tennisanlage des TV Osterburg auf der Bleiche. Die 17-jährige Katya Alekseeva und ihr Freund Vitaly aus Twer (Russland) verbrachten einige Tage im Feriendorf Büste und hatten auch Tennisschläger mit im Gepäck. "Ich wollte meinen Rhythmus nicht ganz verlieren und in den 14 Tagen, in denen wir in Deutschland sind, wenigstens ein paar Mal spielen", berichtete Katya, die in ihrer Heimat sechs Mal die Woche trainiert und auch international zum Racket greift. In diesem Jahr spielte sie bereits einige ITF-Turniere, unter anderem in der Türkei.

Nachdem Katya und ihr Freund, der zugleich ihr Sparringspartner ist, eine Trainingseinheit in Osterburg absolvierten, lud TVO-Vereinsvorsitzender Michael Küssner beide zum Trainingsmatch ein. Küssner forderte die 17-Jährige, die in Russland unter den Top 100 der Damenrangliste steht, zu einem Match heraus, TVO-Pressewart und Einheit-Oberligaspieler Maximilian Pefestorff trat dagegen gegen den spielstarken Freund Vitaly an.

Während Pefestorff 3:6, 1:6 den Kürzeren zog, verlangte Küssner der jungen Russin alles ab, verlor letztlich 6:2, 1:6, 4:6 und war am Ende stehend K.o. "Ich musste mich erstmal an den Sandplatz hier gewöhnen", sagte Katya danach, denn in ihrer Heimat spielt sie nur auf Hartplätzen.

Auch sonst ist hier in Deutschland einiges anders. So war sie völlig überrascht, dass man für einen Mitgliedsbeitrag von nur 150 Euro das ganze Jahr so viel Tennisspielen kann, wie man Lust hat. "So etwas gibt es bei uns leider nicht, dort bezahlt man pro Stunde."