Schönhausen/Seehausen (wse) l In der 2. Handball-Nordliga stehen die beiden darin verankerten Mannschaften aus dem Landkreis Stendal am heutigen Sonnabend vor recht schwierigen Aufgaben.

Zum ersten Spitzenreiter der noch sehr jungen Saison reist die Mannschaft der SG Seehausen II. Gastgeber Kali Wolmirstedt hat sein erstes Saisonspiel auswärts beim westaltmärkischen Diesdorfer SV glatt mit 41:30 gewonnen und gilt auch gegen das nunmehr von René Neuschl betreute SG-Team als Favorit.

In der Wischelandhalle hatte sich vor Wochenfrist Preussen Schönhausen mit 28:23 gegen Seehausen II durchgesetzt. Heute empfangen die Preussen die Mannschaft von TuS Magdeburg-Neustadt II ab 16 Uhr in der Sporthalle Jerichow. Es ist ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Die Landeshauptstädter kommen mit der insgesamt besseren Spieltechnik, doch Preussen ist körperlich sehr präsent und kann massiv Druck erzeugen. Die Gäste haben in dieser Serie noch kein Punktspiel ausgetragen.