Stendal (psc) l In der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel Süd, erkämpfte sich nur Schernebecks Reserve einen Auswärtssieg.

Grün-Weiß Staffelde II - KSG Berkau II 4:3 (2:1). Die frühe Führung ermöglichte den Staffeldern, die erste Halbzeit zu kontrollieren und kurz vor der Pause noch auf 2:0 zu erhöhen. Ein Abwehrfehler ermöglichte den Gästen jedoch im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer. Zum Glück für die Hausherren konnte Berkau den psychologischen Vorteil des späten Tores nicht nutzen und fing sich gleich nach der Halbzeit das 3:1. Nach dem 4:1 lehnte sich Staffelde zurück und ermöglichte Berkau den erneuten Anschluss. Die Kraft zum Ausgleich fehlte den Spielern der KSG allerdings.

Torfolge: 1:0 Voelz (4.), 2:0 Voelz (42.), 2:1 Löber (43.), 3:1 Kellmann (49.), 4:1 Voelz (56.), 4:2 Schlawin (75.), 4:3 Weber (81.).

Weiß- Blau Stendal II - SG Freundschaft Schernebeck II 1:2 (0:1). In einem Spiel ohne besonders gutes Niveau zitterte sich Schernebeck zum 2:1 Erfolg. Die Gäste begannen besser und spielten vor allem in der ersten Halbzeit zielstrebiger nach vorn. Das 0:1 durch Patrick Schulz war die verdiente Pausenführung. Im zweiten Durchgang berappelten sich die Hausherren und erspielten sich einige Chancen, allerdings ohne dem gegnerischen Gehäuse wirklich gefährlich zu werden. Nach zwei unnötigen Aktionen (Ball wegschießen zu spätes Einsteigen) schwächte Alex Adler sein Team durch die Gelb-Rote Karte gegen ihn. Erst in der 85. Minute fand der Ball plötzlich nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum den Weg von Schernebecks Tobias Albrecht ins Tor der Gäste. Der Unglücksrabe konnten seinen Fehler jedoch wieder gut machen, denn er schoss Schernebeck kurz danach zum Sieg.

Torfolge: 0:1 Schulz (33.), 1:1 Albrecht (85./ET), 1:2 Albrecht (89.)

Weitere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Alex Adler (63./Schernebeck).

SV Grieben II - Eintracht Lüderitz II 4:0 (4:0). Das Gästeteam aus Lüderitz reiste nur mit sieben Mann zum Spiel an. Die vierfache Überzahl nutzte Grieben natürlich clever aus, spielte ruhig und sehr souverän vier Tore heraus. Nach der ersten Halbzeit sahen die Gäste ein, dass dieses Spiel mit sieben Spielern nichts brachte und sie warfen das Handtuch.

Torfolge: 1:0 Waclawczyk (25.), 2:0 Hinze (35.), 3:0 Blöcks (38.), 4:0 Hinze (44.).

FC Insel - Klädener SV II 5:0 (2:0). Nach einer guten Mannschaftsleistung siegte der FCI auch in der Höhe verdient. Auch wenn der Heimmannschaft in den ersten 45 Minuten nicht alles gelang, so bestimmte sie doch das Spiel und erarbeitete sich mehr Chancen.

Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken steigerte sich der FCI in Halbzeit zwei und erhöhte völlig gerechtfertigt auf 5:0.

Torfolge: 1:0 Pech (10.), 2:0 Borstell (17.), 3:0 Schlicht (69.), 4:0 Haake (76.), 5:0 Pech (87.).