Stendal (wse) l In der Fußball-Verbandsliga der Junioren bestreiten die drei darin verankerten Mannschaften des 1. FC Lok Stendal an diesem Wochenende zum Teil höchst interessante Aufgaben.

Heute Tabellenzweiter kontra Spitzenreiter Lok in Salzwedel

Das trifft in erster Linie auff die A-Junioren zu. Lok ist in der Nordstaffel der Verbandsliga mit satten 18 Punkten aus sechs Spielen (27:9 Tore) Spitzenreiter. Am heutigen Sonnabend ab 11 Uhr werden die Kicker voraussichtlich auf Herz und Nieren geprüft, denn sie werden auf der Salzwedeler Flora durch die gastgebende Eintracht-Elf gefordert. Die hat bislang 16 Punkte eingesammelt und ein Trefferverhältnis von 27:5.

Bei den B-Junioren steht die Stendaler Lok-Mannschaft mit 15 Punkten und einem Trefferverhältnis von 29:5 auf dem zweiten Tabellenplatz. Sie empfängt am morgigen Sonntag ab 11 Uhr den Rangneunten Quedlinburger SV (6 Punkte) am Hölzchen. Die Altmärker sind in dieser Begegnung der Favorit, müssen aber konzentriert spielen, wenn sie wie beabsichtigt, den Dreier einfahren wollen. Sehr interessant für sie ist, wie das Spitzenspiel in ihrer Liga ausgehen wird, denn der Tabellendritte IMO Merseburg und Spitzenreiter Germania Halberstadt (16 Punkte) stehen sich an diesem Wochenende gegenüber.

In der Vorsaison war die C-Juniorenmannschaft des 1. FC Lok Stendal noch ein Sorgenkind. Die Zeiten scheinen vorbei zu sein. Mit zehn Punkten stehen die Altmärker auf dem sechsten Tabellenplatz. Auch sie tragen am morgigen Sonntag ein Heimspiel auf. Um 11 Uhr ist am Hölzchen Anpfiff zur Begegnung Lok gegen Burger BC. Die Jungs aus dem Landkreis Jerichower Land stehen derzeit mit acht Zählern auf dem neunten Rang des Verbandsliga-Klassements.