Der SV Blau-Gelb Goldbeck führt mit 39 Punkten deutlich die Tabelle der Fußball-Landesklasse, Staffel I, zur Winterpause an.

Stendal l Die Goldbecker haben zwölf Spiele gewonnen, dreimal Unentschieden gespielt und nur einmal verloren (2:3 in Gardelegen). Ganz klar, der Zug geht in Richtung Landesliga-Aufstieg.

"Wir sind als Tabellenführer die Gejagten."

Auch wenn man im Goldbecker Lager davon noch nichts hören will, aber wer soll diese Mannschaft noch abfangen? Eigentlich hatte sie zu Saisonbeginn niemand so richtig auf dem Schirm. Aber bereits der 1:0-Sieg zum Auftakt in Möringen hat gezeigt, da ist unter Trainer Andreas Kahlow in der Sommerpause eine kompakte Einheit gewachsen ist.

Hinten steht zwar nicht die Null, aber in den 16 Spielen ließ die Abwehr nur zwölf Gegentore zu. Das ist der absolute Spitzenwert. Vorn lauert Patrick Huth, der elf von den 37 geschossenen Toren erzielt hat.

"Wir sind als Tabellenführer die Gejagden. Aber das nehmen wir an. Alle warten nur auf Ausrutscher von uns", sagte Trainer Andreas Kahlow öfters.

Trainingsstart: 22. 01.

Zugänge: keine / Abgänge: keine.

Testspiele: 24.01. 14:00 Wahrburg (H); 31.01. Lok Stendal (H); 07.02. Schinne (H); 08.02. Schernebeck (A); 14.02. Walsleben (H).

Medizin Uchtspringe hat eine hervorragende Hinrunde gespielt. Mit 31 Punkten rangiert die Mannschaft derzeit auf Platz drei der Tabelle. "Mir macht die Arbeit mit der Mannschaft sehr viel Spaß", betonte Trainer Jörn Schulz zuletzt. So spielte sein Team auch. Nach gutem Start gab es einen kleinen Einbruch. Uchtspringe verlor kurz hintereinander 1:2 in Salzwedel (27. September) und 1:4 in Liesten (4. Oktober). Die dritte Saisonniederlage gab es in Goldbeck (0:3).

Am Ende des Jahres haben sich die Mediziner dann wieder gefangen. Sie siegten 5:1 in Beetzendorf und daheim 2:0 gegen Letzlingen. Nach dem 2:2 in Warnau gab es daheim ein 3:1 gegen Gardelegen und abschließend ein 3:0 am grünen Tisch gegen Uenglingen. Da hätten die Mediziner aber lieber auf dem grünen Rasen gespielt.

Während der Winterpause ist in Uchtspringe wenig passiert. Lediglich René Fleck hat sich abgemeldet.

Trainingsstart: 26. 01.

Zugänge: keine / Abgänge: René Fleck (Osterburg).

Testspiele: 31.01. 14:00 Wahrburg (H); 01.02. St. Brandenburg ; 07.02. FCR Bramsche; 14.02. 14:00 Ch Premnitz (H).

Der FSV Havelberg ist lange ein ernster Verfolger von Spitzenreiter Goldbeck gewesen. Bis zum 14. Spieltag blieben die Havelstädter ungeschlagen, hatten im Prinzip nur mit dem Remis gegen Beetzendorf einen negativen Ausreißer. Dann setzte es eine 1:2-Niederlage gegen Goldbeck und es folgten zwei weiteren Pleiten in Arneburg und Salzwedel.

"Himmlische Geschenke verteilt."

So rutschte die Walther-Elf auf den fünften Platz ab. "Eigentlich haben wir eine fantastische Hinrunde gespielt, außer im Dezember. In den Adventswochen haben wir himmlische Geschenke verteilt. Das war aber auch der Verletztenmisere geschuldet. Unser Ziel heißt, unter die ersten fünf zukommen. Dazu muss man sich jede Woche neu beweisen. Die Liga ist so ausgeglichen", äußerte sich Coach Hagen Walther.

Dem Coach stehen in der Vorbereitung wieder die länger Verletzten Sven Leppin und Thoralf Gennermann zur Verfügung. Thomas Dreisow fällt dafür nach einem Haarriss im Fuß längerfristig aus.

Trainingsstart: Bereits gestern

Zugänge: keine / Abgänge: keine

Testspiele: 07.02. Rossau; 14.02. Wittenberge.