Stendal l In der Staffel Südost der 2. Bundesliga der Bohlekegler haben die Aktiven der Stendaler KC am vergangenen Wochenende zwei Heimbegegnungen bestritten und sowohl gegen Oberschöneweide II, als auch gegen Ilsenburg 3:0 gewonnen. Dadurch wurde mit 31:23 Punkten der fünfte Tabellenplatz erreicht.

Am Sonnabend gelang den Altmärkern in ihrem Trainings- und Wettkampfdomizil in der Sporthalle Haferbreiter Weg gegen Union Schöneweide II ein 3:0. Die Berliner sahen sich bereits im ersten Durchgang in der Verfolgerrolle. Karsten Soisson und Klaus Borsch vom Gastgeber legten insgesamt 40 Holz Vorsprung vor, die die vier KC-Teamkollegen in der Folge ausbauten. Auf die höchste Punktzahl kam im Sonnabend-Wettkampf Steffen Hill, der mit 943 Holz im zweiten Durchgang noch einen Punkt mehr erreichte als zuvor Klaus Borsch. Bei den Berlinern war Stephan Peplau mit 939 Holz der Beste. Am Ende stand ein sicheres 3:0 der Stendaler (Details siehe Statistik).

Eigentlich waren die Altmärker für den gestrigen Sonntag auf einen echten Krimi gefasst, denn mit der Mannschaft aus Ilsenburg war der Rangzweite zu Gast. Doch die gastgebenden KC-Herren spielten gestern wie aus einem Guss und ließen dem Kontrahenten aus dem Harz, der sich am Tag zuvor bei Lok Seddin den Zusatzpunkt geangelt hatte, keine echte Chance.

Steffen Hill, der schon am Vortag den Tagesbestwert schob, erreichte gestern sagenhafte 959 Holz und erhielt dafür von den eigenen Sportkameraden und vom sehr fair auftretenden Kontrahenten großes Lob. Ihm am nächsten kamen seine Stendaler Teamgefährten Karsten Soisson (944) und Rainer Brose (941).

Bester bei den Gästen aus dem Harz war Volker Ludwig, der auf der Stendaler Bahn 938 Holz erreichte.