Stendal (rsc/wse) l Zum Nordliga-Heimspiel der männlichen C-Jugend hat der Tabellendritte, Güsens HC, den Rangfünften, HV Lok Stendal, empfangen und mit 26:16 bezwungen.

Die Altmärker mischten gegen den Favoriten anfänglich gut mit. Chris Bügelsack (2) und Philipp Brühhahn sorgten für eine Stendaler 3:2-Führung. Timo Lemke und Brühahn trafen zum 5:3 der Gäste.

Eine Zeitstrafe nutzten die Gastgeber zum Ausgleich. Danach drohte Valerij Andruhovic sogar Rot. Er soll einem Gegenspieler aus 12 Meter Torentfernung absichtlich ins Gesicht geworfen haben.

Von da an lief bei den wieder einmal ohne Wechselspieler angetretenen Stendalern nicht mehr viel. Sie wirkten sichtlich verunsichert, was der Gastgeber ausnutzte. Gekonnte Spielzüge und Anspiele an den Kreis ließen die Stendaler nicht gut aussehen. Nach 20 Minuten führte der Gastgeber 11:6, zur Pause stand es 14:10. Danach verkürzte Arno Görnemann auf 14:11. Doch der Gastgeber ließ sich davon nicht beeindrucken. Mit vier Treffern in Folge sorgte er für die Vorentscheidung. Sieben Minuten vor dem Abpfiff erhielt Chris Bügelsack die dritte Zeitstrafe. Die Altmärker mussten die Partie mit fünf Feldspielern zu Ende bringen.

Stendal: Jannik Berndt - Timo Lemke 1, Arno Görnemann 5, Chris Bügelsack 5, Folorian Hornack, Valerij Andruhovic, Philipp Brühahn.