Stendal (swi/wse) l Mit Ulli Wegner stattet am kommenden Donnerstag der wohl erfolgreichste Boxtrainer der Welt der Hansestadt Stendal erneut einen Besuch ab.

Empfangen wird er im Rathaus durch Oberbürgermeister Klaus Schmotz, Stendals Sportchef Uwe Bliefert und KSB Präsidentin Carola Schulz. Der Meistertrainer aus dem Sauerland-Boxstall sagte sein Kommen sofort zu, als er durch KSB-Vizepräsident Siggi Wille, der mit Wegner schon über 40 Jahre befreundet ist, erfuhr, dass sich nach dem Tod von Stendals-Boxlegende ""Kuddel" Kauschat vier junge Männer für den Erhalt der Abteilung Boxen beim ESV Lok Stendal einsetzen.

Zwischenzeitlich haben diese ehrgeizigen Sportfreunde mit dem 1. Box Club Altmark Stendal einen eigenständigen Verein gegründet, der sich großer Beliebtheit bei jungen Nachwuchssportlern erfreut. Aber auch ehemalige Boxer, die in Stendal ihre Grundausbildung genießen durften, trainieren nun als Erwachsene im Club. Am Nachmittag wird Ulli Wegner die Trainingsstätte in der Sporthalle am Haferbreiter Weg besuchen, um mit der Vereinsführung um Präsident Rico Festerling Erfahrungen auszutauschen. Geplant ist natürlich auch eine kurze Trainingseinheit mit dem Boxnachwuchs, und wer Wegner kennt weiß, dass er auch seine Autogrammkarten sowie Souvenirs aus seinem "Box-Stall" mit nach Stendal bringen wird.