Im Viertelfinale des Fußball-Kreispokalwettbewerbes haben die B-Junioren von Germania Tangerhütte am Ostermontag 3:2 (0:2) gegen die Spielgemeinschaft Bismark/Gladigau gewonnen.

Tangerhütte l Damit stehen die Tangerstädter neben dem Osterburger FC, dem Rossauer SV und dem Schönberger SV als vierte Mannschaft im Halbfinale des laufenden Wettbewerbs.

Partie schien bereits entschieden - 0:2

Nach so einem Ergebnis sah es nach der ersten Halbzeit überhaupt noch nicht aus. Bismark ging durch einen Abwehrfehler der Tangerhütter 1:0 in Front. Torschütze war Hans-Christian Bach in der 17. Minute. Als Maurice Rico Matschkus per Kopfball zum 0:2 traf, schien diese Partie bereits nach 40 Minuten entschieden.

Doch da hatten die Gäste die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine stürmende Germania. Die Gäste verlegten sich auf das Verteidigen des Vorsprunges.

Moritz Albrecht setzt sich energisch durch

Als Moritz Albrecht sich energisch durchsetzte, lag bereits der Anschlusstreffer in der Luft. Er wurde aber noch abgedrängt (45.).

Die Bemühungen der Platzherren hatten schließlich doch noch Erfolg. Torben Konau wurde von der SG-Abwehr schlecht gestellt. Er traf zum 1:2 (51.). Mit diesem Treffer entfachten die Germanen die Angriffslaune erst richtig.

Lediglich Lukas Quasebarth, der einen Schuss auf das Tangerhütter Gehäuse abfeuerte, sorgte für etwas Entlastung. Auf der anderen Seite wurde Dustin Wegner am Torabschluss gerade noch gehindert.

Schließlich war es Konau, der sich entscheidend in Szene setzte und auf das Tor flankte.

Siegtreffer durch Dustin Wegner

Im zweiten Versuch brachte Albrecht den Ball mit der Hacke über die Linie - 2:2 (55.).

Die Gäste kamen danach überhaupt nicht mehr richtig ins Spiel, während Germania vehement auf den Siegtreffer drückte.

Lukas Hanke schoss noch über das Tor. In der 64. Minute war es dann soweit: Wegner traf zum von Germania umjubelten 3:2. Das Spiel war gedreht.

Erst danach wachten die Gäste wieder auf und initiierten eigene Angriffe. In der letzten Minute lag der Ball auch im Netz, aber Schiri Deuble hatte vorher abgepfiffen.

Tangerhüttes Torwart Tobias Harri Gronkowski, der in der zweiten Halbzeit sehr sicher wirkte, wurde vorher behindert.

Somit feierten die Germanen nach 0:2-Rückstand am Ende einen knappen 3:2-Erfolg und stehen im Halbfinale.

Tangerhütte: Gronkowski - Arndt, Kunze, M. Albrecht (73. Lamprecht), Fabian, Hanke, Göhring, Stage, Konau, Wegner, Boehm.

Bismark/Gladigau: Dirk - Matschkus, Piontek (17. Jubert), Quasebarth, Bach, Thielitz, Beindorf, Deneser, Döllnitz, Lange, Voigt (Kujawski).

Torfolge: 0:1 Hans-Christian Bach (17.), 0:2 Maurice Rico Matschkus (39.), 1:2 Torben Konau (51.), 2:2 Moritz Albrecht (55.), 3:2 Dustin Wegner (64.).

Schiedsrichter: Stefan Deuble.

Zuschauer: 72.