Stendal (wse) l In der Staffel Nord der Fußball-Landesliga besitzt vom darin verankerten Trio aus dem Landkreis Stendal an diesem Wochenende lediglich der Kreveser SV Heimrecht. TuS Bismark und Saxonia Tangermünde gehen jeweils auf Reisen.

Die Bismarker, derzeit auf dem fünften Tabellenplatz (33 Punkte) rangierend, sind zu Gast beim Schönebecker SV (12./21). Im Hinspiel gab es im Bismarker Waldstadion ein sehr deutliches 6:0 für die Mannschaft von Trainer Dirk Grempler. Damals befand sich der Kontrahent in einer Krise, aus der er sich inzwischen aber herausgearbeitet hat.

"Wir wollen uns die Punkte, die wir zum Beispiel beim 2:2 daheim gegen Förderstedt vergeben haben, wieder holen. Sehr wichtig ist das wir schnell in unser Spiel finden", sagt Grempler mit Blick auf die Begegnung in Schönebeck.

Angeschlagen sind von seinen TuS-Akteuren derzeit Christoph Grabau und der an einer Sprunggelenkverletzung laborierende Tobias Rogge. Schiedsrichter der Begegnung ist Christian Wesemann.

Der Kreveser SV, als richtig starker Aufsteiger mit 32 Zählern auf dem sechsten Rang des Klassements stehend, ist am morgigen Sonnabend ab 15 Uhr Gastgeber für die Mannschaft des VfB Ottersleben. Damit steht für die Altmärker nicht nur ein Duell von Tabellennachbarn an. Die Magdeburger stehen auf dem siebenten Tabellenplatz (28 Punkte). Darüber hinaus aber wollen sich die Altmärker für die 1:3-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Tino Krüger kann an dieser Begegnung seiner Kreveser Mannschaft nicht auf dem Platz teilnehmen. Er ist gelb-rot-gesperrt. Schiedsrichter der Begegnung ist Stefan Dehmel.

Beim Tabellenschlusslicht SV Förderstedt (17 Punkte) hat Saxonia Tangermünde anzutreten. Das Feld am Ende des Landesliga-Klassements mit den vom Abstieg bedrohten Mannschaften ist aus gesprochen groß.

Den Rangzehnten SV Irxleben (22 Zähler) und den morgen gastgebenden Tabellenletzten SV Förderstedt trennen lediglich fünf Punkte. Darin eingebettet ist die Mannschaft vom FSV Saxonia Tangermünde (13./21). Im Hinspiel gab es einen knappen 1:0-Erfolg für die Altmärker.

"Bei den Förderstedtern, die mit dem Rücken zur Wand stehen und auf den Heimvorteil bauen können, steht uns natürlich ein sehr schweres Spiel bevor. Wir werden alles versuchen, dagegen zu halten und möglichst zu punkten. Natürlich wollen wir die Klasse unbedingt halten", so Tangermündes Coach Heiko Gödecke

Gesperrt ist auf Seiten der Tangermünder Christofer Theele, der zuletzt Gelb-Rot sah. Definitiv verhindert ist Florian Guhla (Hand in Gips). Angeschlagen sind Per-Erik Lange und Markus Preuss.

Referee der morgigen Begegnung in Förderstedt ist Robin Enkelmann.