Prächtige Stimmung hat am Sonntag im Tangermünder Hafen geherrscht. Der 8. Tangermünder Elbdeichmarathon war erneut ein Sportfest für etablierte Läufer, aber auch für Neueinsteiger.

Tangermünde l Richtig laut wurde es noch einmal, als der Kinderlauf auf dem Programm stand.

Allein oder an der Hand von der Eltern absolvierten die jüngsten Teilnehmer des Elbdeichmarathons ihre Distanz. Am Start waren immerhin knapp über 100 Kinder. Mit Clara Sabitzer (B K) gewann diesen Wettbewerb ein Mädchen. Elias Behrens vom LV Schinne war bester männlicher Starter.

Nach dem Kinderlauf stand am Sonntag abschließend noch der Schülerlauf im Ablaufplan. Das war ein schönes Bild, als die Marathonläufer noch ins Ziel kamen und von den Schülern beklatscht wurden. Sie warteten sehnsüchtig auf den Start, der sich etwas verzögerte, schließlich ging es neben dem Sieg und den Platzierungen auch schon um Punkte für den Elbe-Ohre-Cup (EOC).

"Haben etwa 5000 Bilder hochgeladen."

Sieger wurde Erik Graper (Genthin). Leon Theuerkauf (Schubert GmbH) belegte Rang drei und war damit bester altmärkischer Läufer beim Schüler-Wettbewerb.

Insgesamt gab es beim 8. Elbdeichmarathon 111 Zieleinläufe über die lange Marathon-Distanz. Beim Halbmarathon wurden 717 Finisher gezählt. Beim teilnehmerstärksten Lauf über 10 Kilometer gab 726 Finisher.

Inzwischen ist der Tangermünder Elbdeichmarathon e. V. dabei, den Lauf abzuarbeiten. "Wir haben etwa 5000 Bilder hochgeladen, jetzt müssen sie noch den Startnummern zugefügt werden. Das ist noch jede Menge Arbeit. Insgesamt haben wir sehr viele positive Stimmen bekommen. Es gab natürlich auch Kritik. Das ist richtig, da wissen wir, was wir noch besser machen können", sagte Carsten Birkholz vom Vorstand.

Bedanken wird sich der Gastgeber bei den fleißigen Helfern und Sponsoren am 24. April um 18 Uhr bei einer Veranstaltung im Grete-Minde-Saal.

Bilder