Stendal (wse) l Ein gutklassiges, aber vor allem faires Ü 32 Altherrenspiel sahen kürzlich die Zuschauer, die den Weg in die Stendaler Haferbreite gefunden hatten.

Die Hausherren zeigten sich von Beginn an ballsicher und erspielten sich einige vielversprechende Torchancen. Eine dieser nutzte André Himmstedt zum 1:0. Die Gäste dagegen überbrückten das Mittelfeld schnell und versuchten sich mit Distanzschüssen, doch eine engagierte Empor Abwehr hatte im entscheidenden Moment immer einen Fuß dazwischen.

Kurz vor der Halbzeitpause konnte Christoph Schlender auf 2:0 erhöhten. Nach dem Seitenwechsel gelang sogar das 3:0 durch Henrik Stoll. Wer glaubte, dass das die Entscheidung war, sah sich getäuscht. Konnte Empor in Hälfte eins noch alle Schussversuche blocken, war man nun des öfteren einen Schritt zu langsam.

Mike Klenge zeigt sein Format

Ein Spieler mit dem Format eines Mike Klenge lässt sich derartige Chancen nicht entgehen. Zweimal guckte er sich die Ecke aus und es hieß 3:2. Als dann Mario Wesche noch auf Maik Luschnat querlegte, verwandelte dieser freistehend zum Ausgleich.

Nun schien das Spiel gänzlich zu kippen, aber die letzte Chance hatte dann noch einmal Empor, doch Steffen Hill brachte allein vorm Möringer Tor, den Ball nicht über die Linie. So blieb es letztendlich bei einem leistungsgerechten Remis.

Empor: A. Pfeffer - H. Schlack, M. Pötter, U. Brett, S. Hill, S. Körner, H. Stoll, S. Wodars, A. Himmstedt, C. Schlender, M. Hirsch, J. Schöpe, R. Poltrock, A. Kulla, H. Erdmann.

Möringen: R. Kröger - M. Pusch, M. Luschnat, U. Bertram, A. Eichmann, M. Wesche, S.Pusch, M. Klenge, R. Wendt, A. Wendt, Ma. Luschnat, S. Paproth, R. Manthe, T. Schimonek.