Stendal (mna) l In der Verbandsliga der A-Junioren hat der 1. FC Lok Stendal nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg eingefahren. Gegen die JSG Union Dessau siegten die Rolandstädter daheim mit 3:1.

Nach zuletzt einigen personellen Problemen war die Elf von Ralf Troeger am Sonntag im heimischen Hölzchen wieder besser aufgestellt und agierte von der ersten Minute an sehr konzentriert. Nach 25 Spielminuten ging man nun auch verdient in Führung. Ausgangspunkt war Defensivspieler Paul Schönburg, welcher das Leder auf den Flügel beförderte. Über mehrere Stationen landete das Spielgerät schließlich beim eingelaufenen Benjamin Bubke, der locker einschoss. Auch der zweite Lok-Treffer zehn Minuten nach Wiederanpfiff entstand aus einer gelungenen Kombination heraus und endete mit einem erfolgreichen Torabschluss von Ramon Schröder. Aber auch die Gäste aus Dessau spielten ordentlich mit und belohnten sich kurz darauf mit dem Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß war ein JSG-Akteur hellwach und drückte den Abpraller über die Torlinie. Aber das sollte nur ein kleiner Schönheitsfehler im Spiel der Hausherren darstellen, die sich abermals durch Schröder den Heimsieg sicherten. Am kommenden Wochenende tritt die älteste Jugend des 1. FC Lok nun beim Magdeburger SV Börde an.

Lok Stendal: F. Schröder - Winkel (82. Lingnau), Mahrhold, Ehricke, Bubke, Klukas (66. Seidl), R. Schröder, Salge, Schönburg, R. Kroschel, S. Kroschel.

Torfolge: 1:0 Bubke (25.), 2:0 R. Schröder (54.), 2:1 (57.), 3:1 R. Schröder (72.).