Letzlingen l War das etwa schon die Vorentscheidung im Kampf um den Staffelsieg in der Fußball-Landesklasse I? Nur noch durch das Torverhältnis kann der FSV Heide Letzlingen nach dem 3:1 (0:1) am Sonnabend im Topspiel des 28. Spieltages gegen den SV Medizin Uchtspringe von der Spitze verdrängt werden.

Den Heimerfolg gegen die Mediziner aus Uchtspringe, die personell geschwächt in die Spitzenpartie gingen, musste sich das Förster-Team allerdings hart erkämpfen. Letztendlich zahlte sich aber die Steigerung nach der Pause aus.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste. Dank einer kompromisslosen Abwehrarbeit unterbanden die Mannen um den spielenden Trainer Jörn Schulz aufkommende Gefahr meist rechtzeitig, vorn wurde der pfeilschnelle und stets gefährliche Marcel Brinkmann mit langen Bällen gefüttert. Brinkmann sah in Minute 16 den besser postierten Christoph Scheel, der Uchtspringe in Führung brachte. Die Schulz-Truppe blieb auch in der Folge sogar mindestens auf Augenhöhe.

Auch nach Wiederbeginn suchten die Mediziner immer wieder ihr Glück über Brinkmann. Der scheiterte in der ersten Viertelstunde gleich zweimal (47., 56.) an Keeper Marc Mette. Im zweiten Versuch lenkte Mette die Kugel gerade noch an den Pfosten. Erst nach einer Stunde erhöhten dann auch die Platzherren endlich die Schlagzahl. Nachdem es lange doch eher ungefährlich vor dem Gehäuse von Alexander Schulz war, drehte der Spitzenreiter in den letzten zehn Minuten den Spieß doch noch. Christian Palutke veredelte einen Eckball von Christian Wernecke zum 1:1-Ausgleich (80.), ehe der große Auftritt von Joker Drevenstedt folgte. Nach Wernecke-Ablage hämmerte der Routinier die Kugel volley und ebenso sehenswert ins lange Eck (81.). Doch einer ging noch für den 39-Jährigen. Nach abgeblocktem Palutke-Freistoß fiel ihm das Leder im Strafraum vor die Füße, so dass er nahezu mühelos zum 3:1 (87.) vollenden konnte. Das war gleichzeitig schon mehr als die halbe Miete im Titelkampf.

Torfolge: 0:1 Christoph Scheel (16.), 1:1 Christian Palutke (80.), 2:1, 3:1 Eik Drevenstedt (81., 87.).

SR: Steffen Wozny (Völpke).

Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 78.